SDGs Sanergy

Erfolgsgeschichten Ihres Investments – Bekämpfung des globalen Müllproblems durch Sanergy Limited

Sehr geehrte Investorinnen und Investoren,

mit diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen die Erfolgsgeschichten unserer laufenden als auch finanzierten Projekte und den Impact, den sie generieren, näherbringen. Für dieses Mailing haben wir das kenianische Unternehmen Sanergy Limited ausgesucht, welches bereits ein Projekt auf bettervest.com erfolgreich finanziert hat und aktuell für das Projekt „Biomasse-Briketts für Kenia“ Unterstützung sucht.

Die Geschichte von Sanergy begann mit der Bewältigung der Sanitärkrise von städtischen Slums, indem das Unternehmen in diesen Slums Toiletten errichtete. Seitdem ist das Unternehmen mit Sitz in Nairobi stets gewachsen und beschäftigt mittlerweile über 150 Mitarbeiter, von denen 60% in den von Sanergy betreuten Gemeinden leben. Sanergy arbeitet daran, die Art und Weise, wie Städte wie Nairobi mit ihren Abfällen umgehen, zu verändern. Um dies zu erreichen, recycelt Sanergy Ltd. Müll, welcher ansonsten unbehandelt in der Natur entsorgt werden würde. Die nachhaltigen Produkte, die aus dieser Kreislaufwirtschaft entstehen, gleichen derzeit 8.400 Tonnen CO2 pro Jahr aus und reduzieren negative Umweltauswirkungen.

Wie dieses Modell der Kreislaufwirtschaft genau funktioniert und welcher Impact dabei entsteht, wird in diesem anschaulichen Video von Sanergy präsentiert.

 

Zum Video von Sanergy!

 

Problem:

Nairobi hat, so wie viele große Städte, ein Müllproblem. Die Stadt produziert jährlich etwa 800.000 Tonnen festen Abfall, wovon nur 50% eingesammelt werden. Bei wachsenden Bevölkerungszahlen kommt die Stadt nicht mit dem Abfallmanagement hinterher, sodass Müll illegal und unbehandelt in der Natur entsorgt wird. Die Folgen für die Umwelt durch Boden- und Wasserverschmutzung sind gravierend und führen wiederum zu gesundheitlichen Problemen beim Menschen.

Lösung:

Sanergy hat sich diesem Problem angenommen und verfolgt das Ziel, eine Zero-Waste Kreislaufwirtschaft in Kenia umzusetzen.

Dafür sammelt Sanergy organischen Müll aus Sanitäranlagen, Haushalten oder landwirtschaftlichen Betrieben und verarbeitet diesen weiter. Die eingesammelten Abfälle werden zunächst den Larven der Black Soldier Flies als Futter gegeben. In einem späteren Schritt werden die Larven der Black Soldier Flies selbst zu Tierfutter verarbeitet. Die Hinterlassenschaften, sprich das, was die Larven nicht fressen, was in etwa 1/3 der ursprünglichen Biomasse entspricht, wird wiederum zu Brennstoffbriketts und organischem Dünger verarbeitet.

 

Kreislaufwirtschaft

Die Kreislaufwirtschaft ist ein Modell, bei dem bestehende Materialien und Produkte so lange wie möglich geteilt, geleast, wiederverwendet, repariert, aufgearbeitet und recycelt werden. Auf diese Weise wird der Lebenszyklus der Produkte verlängert. In der Praxis bedeutet dies, dass Abfälle auf ein Minimum reduziert werden. Nachdem ein Produkt das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat, bleiben die Ressourcen und Materialien so weit wie möglich in der Wirtschaft. Sie können immer wieder produktiv genutzt werden, um weiterhin Wertschöpfung zu generieren.

Quelle: https://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/economy/20151201STO05603/kreislaufwirtschaft-definition-und-vorteile

 

Impact

Mit diesem innovativen Geschäftsmodell trägt Sanergy gleich zu sechs der Nachhaltigen Entwicklungsziele („Sustainable Development Goals“) der UN bei.

 

SDGs Sanergy

 

SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen 

Durch die Weiterverarbeitung des Mülls kann vermieden werden, dass dieser über die Entsorgung in der Natur in Gewässer gelangt und diese verunreinigt. Ebenso vermindert die Nutzung von organischem Dünger die Umweltbelastung, welche ansonsten durch die Einleitung von anorganischen Nährstoffen in Gewässer entsteht (Ziel 6.3).

SDG 7: Bezahlbare und saubere Energie

Speziell die aus Biomasse produzierten Briketts sowie die aus einem früheren bettervest-Funding finanzierte Solaranlage auf dem Dach der Produktionshalle förden die Nutzung erneuerbarer Energien (Ziel 7.1 und 7.2). Die von Sanergy angewandte Brikettier-Technik ersetzt die Abhängigkeit von Kohle, Holz, Benzin und verringert die Emissionswerte um 76% gegenüber den Emissionen, welche bei der Verarbeitung von fossilen Brennstoffen entstehen.

SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Der wirtschaftliche Erfolg von Sanergy wirkt sich direkt auf das soziale Umfeld des Unternehmens aus. So schafft Sanergy wichtige und sichere Arbeitsplätze für die über 150 Mitarbeiter (Ziel 8.5). Darüber hinaus wirken sich die Tätigkeit und die Produkte des Unternehmens auf über 2000 Menschen entlang der Wertschöpfungskette positiv aus (Ziel 8.1).

SDG 12: Nachhaltiger Konsum und Produktion

Das Geschäftsmodell von Sanergy zielt darauf ab, Abfallprodukte so gut es geht zu recyclen und dadurch der nicht verwertbaren Abfall zu minimieren (Ziel 12.5). Dabei wird darauf geachtet, dass der Müll sorgfältig verarbeitet wird und seine Auswirkungen auf die Natur und die Gesundheit der Menschen reduziert werden (Ziel 12.4). Die 2015 errichtete Fabrik von Sanergy kann bis zu 12.000 Tonnen Abfall pro Jahr verarbeiten. 2019 begann Sanergy mit dem Bau der größten Müllverarbeitungsanlage in ganz Ost- und Zentralafrika, die 70.000 Tonnen Abfall pro Jahr schafft.

SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Des Weiteren ergreift Sanergy mit seinem auf nachhaltiges Wirtschaften ausgelegten Geschäftsmodell Sofortmaßnahmen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen (Ziel 13).

SDG 15: Leben an Land

Zudem ersetzen die Biomassebriketts schädliche Brennstoffe wie Kohle und Holz und verringert somit die Entwaldung (Ziel 15.2).

Zukunft:

Sanergy plant das äußerst erfolgreiche Geschäftsmodell auch in anderen Städten in Kenia zu etablieren. Darüber hinaus ist die Expansion in weitere afrikanische Länder sowie nach Südostasien in den nächsten fünf Jahren anvisiert, um auch dort einen nachhaltigen sowie sozialen Impact zu erschaffen – denn das Problem der Müllverwertung besteht nicht nur in Nairobi, sondern in allen Städten dieser Welt.

 

Ihr Beitrag:

Sanergy ist nun bereits seit 10 Jahren dabei, das globale Müllproblem in Städten zu bekämpfen. Durch das innovative Konzept wird ein enormer Impact für die Gesellschaft und die Natur generiert. Die Solaranlage, die in einem ersten Funding von Sanergy auf bettervest.com finanziert wurde, ist seit September in Betrieb und versorgt die Fabrik mit sauberen Solarstrom.

Um dem wachsenden Müllproblem Herr zu werden, möchte das zukunftsorientierte Unternehmen im Rahmen des zweiten Fundings „Biomasse-Briketts für Kenia“ nun eine Brikettieranlage finanzieren, welche die eingesammelte Biomasse äußerst effizient zu Briketts verarbeitet. Dieser nachhaltige Energieträger fungiert anschließend als vollwertiges Substitut zu fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Petroleum. Davon profitieren auch andere Betriebe und Unternehmen.

Mit Ihrem Beitrag zu diesem Projekt unterstützen Sie aktiv 5 der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und ermöglichen einem innovativen Unternehmen seine Vision einer Kreislaufwirtschaft ohne Müll zu realisieren. Im Gegenzug erhalten Sie eine attraktive Rendite in Höhe von 6% über 7 Jahre sowie einen Vorlaufzins von 1% von der Einzahlung Ihrer Investition bis zum Projektstart.

 

Jetzt investieren!

 

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

Viel Freude beim Impact Investing!

Nachhaltige Grüße

Ihr bettervest Team

363

You may also like