Unterstützen Sie Bio-Innovations bei der Bekämpfung der Abholzung in Uganda durch die Produktion und den Verkauf von innovativen Heizgeräten, die durch nachhaltige Biomasse-Briketts betrieben werden, wodurch jährlich mindestens 742 Tonnen CO2 eingespart werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Video von Januar 2024. Für Untertitel betätigen Sie bitte im unteren rechten Bildschirmrand den Button CC.

UN Entwicklungsziele (SDGs)

Die Vermögensanlage im Überblick

Projektintention

Das ugandische Unternehmen Bio-Innovations hat sich zum Ziel gesetzt, die alarmierend hohe Abholzung der Wälder in Uganda zu bekämpfen. Dafür verarbeitet das Unternehmen Biomasseabfälle, wie z.B. Erdnussschalen, Kaffeeschalen und Sägemehl zu Briketts, welche zum Heizen oder Kochen verwendet werden können. Die Biomasse-Briketts sind eine billigere, sauberere und effizientere Alternative zu herkömmlichen Brennholz und Holzkohle, welche zum Kochen und Heizen verwendet werden. Zudem hat Bio-Innovations eine intelligente Brutraumheizung für den landwirtschaftlichen Gebrauch entwickelt, welche mit den Biomasse-Briketts und Solarenergie betrieben wird. Diese Heizungen verringern das Küken-Sterben und helfen den Landwirten, ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig ihre Heizkosten zu senken. Mit dem Darlehen möchte Bio-Innovations die Produktion von mindestens 12 mit Biomasse-Briketts betriebenen Heizgeräten für Hühnerfarmen finanzieren. Falls es die Mittel erlauben, darf der Darlehensnehmer auch mehr als 12 Heizgeräte kaufen.

Soziale, Ökologische & Ökonomische Auswirkungen

Durch die Nutzung der innovativen und biomassebetriebenen Heizgeräte wird der Verbrauch von Feuerholz und Holzkohle gesenkt. Dies führt dazu, dass weniger Holz gerodet wird und gleichzeitig das Absterben von Küken durch Rauch, Hitzestress und Brände, die bei den derzeitigen Systemen auftreten, vermindert wird. Ökonomisch stellen die energieeffizienten Heizgeräte und Biomasse-Briketts eine erschwingliche Alternative dar, durch welche Landwirte ihre Heizkosten um 40-60 % verringern können.

Klimaschutz

Durch das Crowdfunding-Projekt werden mindestens 12 Hühnerfarmen mit innovativen Heizgeräten ausgestattet, welche mit nachhaltigen Biomasse-Briketts anstatt Diesel betrieben werden, wodurch insgesamt mindestens 742 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden können.

Early-Bird-Bonus

Alle Investor*innen, die bis einschließlich 20.07.2024 investieren, erhalten einen Early-Bird-Bonus in Höhe von 1,0% p.a.. Der Zinssatz erhöht sich also von bis zu 7,55% p.a auf insgesamt bis zu 8,55% p.a.

Etabliertes, nachhaltiges Unternehmen

Bio-Innovations ist ein Unternehmen in Uganda mit Sitz in der Haupstadt Kampala. Die Firma wurde 2013 von Alex Tumukunde - Naturschützer und Unternehmer mit der Überzeugung, die Abholzung der Wälder und die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu stoppen – gegründet. Seit der Gründung konnte das Unternehmen jedes Jahr kontinuierlich Gewinne erwirtschaften. Die Mission des Unternehmens ist die Verringerung der Abholzung durch die Bereitstellung eines alternativen sauberen Brennstoffs zum Kochen und Heizen aus organischen Abfällen. Dafür betreibt Bio-Innovations eine mittelgroße Produktionsanlage, die forstwirtschaftliche und landwirtschaftliche Abfälle in Briketts umwandelt. Diese Briketts dienen als alternativer, billiger und sauberer Brennstoff zum Kochen und Heizen anstelle von Brennholz und Holzkohle, welche die Umwelt verschmutzen. Innerhalb von 2-3 Jahren möchte Bio-Innovations preiswerten und umweltfreundlichen Brennstoff zum Kochen und Heizen für über 200 Organisationen bereitstellen.

Maßnahmen zur Risikoreduzierung

Für die Crowdfunding-Kampagne auf bettervest wurde eine Zweckgesellschaft namens BETTERVEST INVESTMENT LTD mit Sitz in Kenia gegründet, die bei diesem Projekt als Darlehensnehmer fungiert. Sie leitet das eingesammelte Kapital als besichertes Darlehen an den Projektinhaber in Uganda, Bio-Innovations weiter. Gesellschafter und Geschäftsführer von BETTERVEST INVESTMENT LTD sind unabhängig von Bio-Innovations.

Zusätzlich werden als Sicherheiten für das von der Zweckgesellschaft an den Projektinhaber weitergeleitete Darlehen folgende Sicherheiten angeboten:

Liquiditätspuffer in Höhe von 2,0%: BETTERVEST INVESTMENT LTD wird mit einem Liquiditätspuffer von 2,0% des eingeworbenen Emissionsvolumens ausgestattet (der ebenfalls über das Crowdfunding eingesammelt wird), um bei etwaigen Rückzahlungsproblemen des lokalen Projektinhabers intervenieren oder sogar rechtliche Schritte einleiten zu können.

Projektbeschreibung

Uganda ist ein Binnenstaat in Ostafrika und nach Äthiopien der zweitbevölkerungsreichste Binnenstaat der Welt. Die Abhängigkeit von Biomasse zum Kochen in Uganda ist alarmierend: 81,6 % der Haushalte verwenden Brennholz, weitere 15,4 % verwenden Holzkohle[A1] . Allein in Kampala, der Hauptstadt von Uganda, werden täglich zwischen 800 und 950 Tonnen Brennholz und Holzkohle verbraucht[A1]. Da der Trend auf ein jährliches Wachstum des Energiebedarfs von 7-8 % hindeutet[A2] , wird der Druck auf die Biomasseressourcen in Uganda weiter zunehmen. In den letzten fünf Jahren hat sich der Verbrauch von Holzkohle in den Haushalten mehr als verdoppelt, während die Verwendung von Brennholz um fast 70 Prozent gestiegen ist.[A2] 

Diese hohe Abhängigkeit von Holz zum Kochen und Heizen in Verbindung mit ineffizienten Kochmethoden hat erheblich zu der alarmierenden Entwaldungsrate des Landes beigetragen. Allein zwischen 1990 und 2005 hat Uganda mehr als ein Viertel seiner Waldfläche verloren. Uganda gehört weltweit zu den Ländern mit der höchsten Entwaldungsrate und es wird davon ausgegangen, dass bis 2050 alle natürlichen Wälder verschwunden sein werden, wenn keine Alternativen eingeführt werden.

Bio-Innovations hat sich zum Ziel gesetzt, das Problem der Abholzung zu bekämpfen. Das Unternehmen verarbeitet Biomasseabfälle, wie z.B. Erdnussschalen, Kaffeeschalen und Sägemehl zu Briketts, welche zum Heizen oder Kochen verwendet werden können. Diese Biomasseabfälle würden sonst entweder verbrannt werden, wodurch Kohlenstoffemissionen entstehen, oder deponiert werden, wodurch das noch gefährlichere Methan entsteht. Die Biomasse-Briketts sind eine billigere, sauberere und effizientere Alternative zu herkömmlichen Brennholz und Holzkohle.

Zudem hat Bio-Innovations eine intelligente Brutraumheizung für den landwirtschaftlichen Gebrauch entwickelt, welche mit den Biomasse-Briketts und Solarenergie betrieben wird. Diese hilft den Landwirten, ihre Produktivität zu steigern und gleichzeitig ihre Heizkosten zu senken. Außerdem stellen sie eine ständige Einnahmequelle für Bio-Innovations dar, da das Unternehmen seine Briketts an die Landwirte verkauft und somit seine Produktionsleistung steigern kann.

Herkömmliche Brutsysteme verwenden Öfen, die im Brutraum aufgestellt werden und mit großen Mengen an Holzkohle betrieben werden. Das verschwendet zum einen Ressourcen, da diese Öfen keine Temperaturregulierung beinhalten. Außerdem bringt der Einsatz dieser Öfen die Gefahr, dass Küken in Brand geraten, da sie unter die Öfen laufen, um sich zu wärmen. Seit dem jüngsten Moratorium für Holzkohle für kommerzielle Hersteller und Nutzer suchen die Landwirte in Uganda händeringend nach einer besseren Alternative. Zudem sind die Holzkohlepreise ständig gestiegen, was sich negativ auf die Gewinne der Landwirte auswirkt. Das intelligente Heizgerät von Bio-Innovations stellt eine kostensparende Alternative dar. Dieses ist mit einem automatischen Sensor ausgestattet, der im Raum angebracht ist und die erforderlichen Innentemperaturen überwacht. Fällt oder steigt die Temperatur über das erforderliche Maß hinaus, wird der Sensor mit einem automatischen Schalter verbunden, der die Heizung ein- oder ausschalten kann. Dadurch können die Heizkosten der Landwirte um 40-60 % verringert werden und gleichzeitig das Absterben von Küken durch Rauch, Hitzestress und Brände, die bei den derzeitigen Systemen auftreten, vermindert werden.

Mit dem Darlehen möchte Bio-Innovations die Produktion von mindestens 12 mit Briketts befeuerten Heizgeräten für Hühnerfarmen finanzieren.

 


 [A1]MEMD. (2019). Annual Report July 2018 – June 2019 (Issue June). Ministry of Energy and Mineral Development.

 [A2]MEMD. (2016). National Charcoal Survey for Uganda 2016. Ministry of Energy and Mineral Development.

Das Geschäftsmodell von Bio-Innovations trägt aktiv zu 6 der nachhaltigen Entwicklungsziele der UN („sustainable development goals“) bei:

Die innovativen Heizgeräte, die mit nachhaltigen Biomasse-Briketts betrieben werden, senken den Verbrauch von Kraftstoffen wie Feuerholz und Holzkohle, wodurch die Energieeffizienz gesteigert wird (Ziel 7.3) und weniger Bäume abgeholzt werden (Ziel 15.2). Biomasse-Briketts bieten eine erschwingliche Alternative zu Holzkohle oder Feuerholz. Dadurch können Landwirte ihre Heizkosten um 40-60% verringern (Ziel 8.4). Außerdem werden weniger CO2-Emissionen sowie Methan ausgestoßen (Ziel 13), was zur Bekämpfung des Klimawandels beiträgt.

Bio-Innovations hat sich der Förderung von Frauen und der Geschlechtergleichheit verschrieben (Ziel 5) und beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter*innen, von denen 61% Frauen sind. Das Unternehmen unterstützt Frauen dabei, Positionen einzunehmen, die traditionell „nur für Männer“ vorgesehen sind, z.B. arbeiten Frauen in den Produktionslinien und im Einkauf der Rohstoffe. Außerdem verfolgt Bio-Innovations einen Aktionsplan, der die Gleichstellung der Geschlechter als Ziel definiert hat.

Zudem bietet Bio-Innovations Abfallentsorgungsdienste an, z.B. für holzverarbeitende Betriebe und Sperrholzfabriken sowie für landwirtschaftliche Betriebe, die Kaffee, Zuckerrohr und gemahlene Nüsse verarbeiten. Das Unternehmen übernimmt die Biomasseabfälle, welche sonst verbrannt werden, für die Produktion der Briketts. Dadurch wird die von Städten ausgehende Umweltbelastung gesenkt (Ziel 11.6).

Pro Hühnerfarm werden im Durchschnitt 25,27 Tonnen Diesel pro Jahr verwendet, wodurch 80,9 Tonnen CO2 ausgestoßen werden. Hochgerechnet auf 12 Hühnerfarmen sind das 970 Tonnen CO2 pro Jahr.

Durch die Verwendung der neuen Heizöfen, die mit den nachhaltigen Biomasse-Briketts betrieben werden, werden jedoch nur 19,01 Tonnen CO2 pro Farm und hochgerechnet auf 12 Hühnerfarmen nur 228 Tonnen CO2 pro Jahr ausgestoßen. Das bedeutet, dass durch das Crowdfunding-Projekt insgesamt mindestens 742 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden können.

Die mit dem Nachrangdarlehen verbundenen Investmentrisiken werden in den Risikohinweisen ausführlich beschrieben. Mit Blick auf die Einschätzung und Eingrenzung der Risiken für die Anleger*innen weist der Emittent auf folgende Besonderheiten in der Ausgestaltung des Projekts hin:

a)    Nutzung einer Zweckgesellschaft:

Für die Crowdfunding-Kampagne auf bettervest wurde eine Zweckgesellschaft namens BETTERVEST INVESTMENT LTD mit Sitz in Kenia gegründet, die bei diesem Projekt als Darlehensnehmer fungiert. Sie leitet das eingesammelte Kapital als besichertes Darlehen an den Projektinhaber in Uganda, Bio-Innovations weiter. Gesellschafter und Geschäftsführer von BETTERVEST INVESTMENT LTD sind unabhängig von Bio-Innovations. Im Gegensatz zu einer deutschen Zweckgesellschaft kann die Zweckgesellschaft mit Sitz in Kenia für mehrere Projekte als Darlehensnehmer fungieren. An den Verträgen und der Risikoeinschätzung im Vergleich zu einer deutschen Zweckgesellschaft ändert sich jedoch nichts.

 

 b)   Liquiditätspuffer in Höhe von 2,0%:

Darüber hinaus wird die BETTERVEST INVESTMENT LTD mit einem Liquiditätspuffer von 2,0% des eingeworbenen Emissionsvolumens ausgestattet (der ebenfalls über das Crowdfunding eingesammelt wird), um bei etwaigen Rückzahlungsproblemen des lokalen Projektinhabers intervenieren oder sogar rechtliche Schritte einleiten zu können.

Dieser Finanzierungsplan enthält die gesamten projizierten Cashflows für Bio-Innovations die den Erhalt, die anfängliche Verwendung und die Rückzahlung der Darlehen abdecken.

 

Investitionsbedarf

Mit dem Darlehen in Höhe von 100.000 € soll die Produktion von mindestens 12 mit Briketts befeuerten Heizgeräten für Hühnerfarmen finanziert werden.

Die Laufzeit des Darlehens beträgt 5 Jahre und weist eine jährliche Verzinsung von bis zu 7,55% p.a. für die Crowd-Investor*innen auf. Investor*innen, welche innerhalb der ersten vier Wochen in das Projekt investieren, erhalten zusätzlich einen Early-Bird-Bonus in Höhe von 1,0% p.a. (insgesamt also bis zu 8,55% p.a.). Die Fundingschwelle liegt in diesem Projekt bei 50.000 Euro. Falls das Fundingziel nicht erreicht wird, jedoch mindestens die Fundingschwelle erfüllt ist, wird der Projektinhaber die Anlegergelder dennoch für den Erwerb von Material verwenden und in geringerem Maße in die obengenannten Anlageobjekte investieren.

Rückzahlung

Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt aus liquiden Mitteln, die Bio-Innovations im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit als Einnahmen aus den Vertragsbeziehungen mit seinen Kunden generiert, die die Briketts und Heizgeräte abkaufen. Das erste Jahr der Laufzeit ist eine tilgungsfreie Zeit von einem Jahr, in der nur die Zinsen zurückgezahlt werden. Ab dem zweiten Jahr werden die Zinsen zuzüglich der Kapitalrückzahlung an die Investor*innen zurückgezahlt.

Edoardo studierte Computer Engineering und arbeitete bereits mit einigen großen Unternehmen wie Fitec, Arsenal Technology und Agys. Er sammelte Erfahrung in verschiedenen Technologien.

Edoardo studierte Computer Engineering und arbeitete bereits mit einigen großen Unternehmen wie Fitec, Arsenal Technology und Agys. Er sammelte Erfahrung in verschiedenen Technologien.

Bio-Innovations company Ltd ist Ihr zuverlässiger Brikettlieferant. Briketts sind umweltfreundlich und energieeffizient. Mit Ihrer Hilfe bekämpfen wir den Klimawandel, indem wir den Verbrauch von fossilen Brennstoffen, Holzkohle und Brennholz in öffentlichen Einrichtungen, Geflügelbetrieben und der Industrie ausgleichen. Bio-Innovations Company Ltd arbeitet mit seinen Kunden zusammen, um die Abholzung der Wälder in Uganda zu reduzieren und die verheerenden Auswirkungen der Abholzung auf die lokalen Gemeinschaften zu verringern. Unsere Briketts sind sauber, billiger und effizienter als die Verwendung von Brennholz, Holzkohle oder fossilen Brennstoffen.
Alex Tumukunde
CEO & Gründer von Bio-Innovations

Der Darlehensnehmer und Länderprofil

BETTERVEST INVESTMENT LTD
P.O BOX 2087
SARIT CENTRE
Kenia

Bio-Innovations
Complex-Nkinzi Road Wandegeya
P.O Box 16768
Kampala
Uganda

 

BETTERVEST INVESTMENT LTD:  Emittent und Darlehensnehmer

 

Die Zweckgesellschaft BETTERVEST INVESTMENT LTD hat ihren Sitz in Deutschland und fungiert bei diesem Projekt als Darlehensnehmer. Die Aufgabe dieser Zweckgesellschaft ist es, das eingesammelte Geld der Crowdinvestor*innen als Projektdarlehen an den Projektinhaber vor Ort, Bio-Innovations weiterzuleiten. Gesellschafter und Geschäftsführer der BETTERVEST INVESTMENT LTD sind unabhängig vom Projektinhaber Bio-Innovations. Im Gegensatz zu einer deutschen Zweckgesellschaft kann die Zweckgesellschaft mit Sitz in Kenia für mehrere Projekte als Darlehensnehmer fungieren. An den Verträgen und der Risikoeinschätzung im Vergleich zu einer deutschen Zweckgesellschaft ändert sich jedoch nichts.

 

Bio-Innovations

Bio-Innovations ist ein Unternehmen in Uganda mit Sitz in der Haupstadt Kampala. Die Firma wurde 2013 von Alex Tumukunde – Naturschützer und Unternehmer mit der Überzeugung, die Abholzung der Wälder und die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu stoppen – gegründet.

Die Mission des Unternehmens ist die Verringerung der Abholzung durch die Bereitstellung eines alternativen sauberen Brennstoffs zum Kochen aus organischen Abfällen.

Dafür betreibt Bio-Innovations eine mittelgroße Produktionsanlage, die forstwirtschaftliche und landwirtschaftliche Abfälle in Briketts umwandelt. Diese Briketts dienen als alternativer, billiger und sauberer Brennstoff zum Kochen und Heizen anstelle von Brennholz und Holzkohle, welche die Umwelt verschmutzen.

Die Abfälle werden zur Produktionsanlage transportiert, getrocknet und auf eine einheitliche Größe zugeschnitten. Dieses Rohmaterial wird dann in eine Brikettierpresse gegeben, um es unter Druck zu pressen. Durch den dabei entstehenden hohen Druck erhöht sich die Temperatur des Materials, so dass sich das Lignin im Material zu einem natürlichen „Klebstoff“ verfestigt. Wenn der Druck abnimmt, kühlt das Lignin ab und verfestigt sich wieder, wodurch die Biomasse zu gleichmäßigen festen Briketts gebunden wird. Diese Briketts werden verpackt, vermarktet und an Einrichtungen als umweltfreundlichere Alternative zu Brennholz und Holzkohle verteilt.

 

 

Mitarbeiter und Marktpotential:

Bio-innovations beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter*innen, wovon 25 in Vollzeit und 29 in Halbzeit arbeiten. 61% der Mitarbeiter*innen sind Frauen. Außerdem bietet das Unternehmen Schulungsmöglichkeiten für Studenten an, die sich über die Brikettiertechnologie informieren wollen. Sie organisieren außerdem Ausflüge in die Produktionsanlage für Grundschulen, damit die Schüler*innen über die Technologien zur Eindämmung des Klimawandels, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Alternativen zu Brennholz und Holzkohle lernen können.

Das Unternehmen konnte seit der Gründung jedes Jahr Gewinne erwirtschaften und sieht ein großes Marktpotential, seine Briketts nicht nur im landwirtschaftlichen Bereich sondern auch an Schulen, Krankenhäusern und weitere Organisationen zu verkaufen. Das Ministerium in Uganda hat zudem angekündigt, dass es plant, die illegale Produktion von Holzkohle in Uganda stärker zu bekämpfen. Dies wird auch Bio-Innovations bei der zukünftigen Nachfrage helfen, da die Briketts eine legale Quelle und ökologische Alternative darstellen. Außerdem wird der Preis für Holzkohle in Zukunft aufgrund der geringeren Verfügbarkeit steigen wodurch das Unternehmen zuversichtlich ist, dass es die Produkte zukünftig ebenfalls zu höheren Preisen verkaufen kann.

 

 

Vision und Ziele:

Die Vision von Bio-Innovations ist es, ein führendes Unternehmen in Uganda zu sein, das saubere und erschwingliche erneuerbare Energie aus organischen Abfällen bereitstellt. Dafür hat das Untenehmen folgende Ziele definiert:

  • Innerhalb von 2-3 Jahren sollen täglich über 65 Tonnen organische Abfälle verarbeitet werden.
  • Die Bereitstellung von preiswertem und erschwinglichem Brennstoff zum Kochen und Heizen für über 200 Organisationen innerhalb von 2 bis 3 Jahren.
  • Die Schaffung von etwa 100 Arbeitsplätzen in der Wertschöpfungskette der Brikettproduktion
  • Einsparungen von über 422.500 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr durch eingesparte Bäume, Verbrennung und Zersetzung von Abfällen

Es ist empfehlenswert sich bei Investitionsentscheidungen vorab über den Projektstandort, insbesondere das Land, in dem das Projekt umgesetzt wird, zu informieren. Um sich einen Überblick zu schaffen, stellenfolgende Indikatoren einen hilfreichen Ausgangspunkt bei der eigenständigen Recherche dar. Die Informationen wurden im Juni 2024 aus den entsprechenden Datenquellen abgerufen und werden ohne Gewähr veröffentlicht.

 

 

INDIKATOR

BEWERTUNG UGANDA

Euler Hermes Ranking

Euler Hermes hat das Risiko der Nicht-Zahlung von ugandischen Unternehmen mit „sensitive risk“ bewertet und auf einer Skala von AA bis D mit C3 gerated (Quellen: Euler Hermes Country Risk Map)

OECD Klassifizierung

Die OECD klassifiziert das allgemeine Länderrisiko Ugandas auf einer Skala von 0 (geringes Risiko) bis 7 (hohes Risiko) mit 6 (Quellen: OECD Country Risk Classification und OECD Ranking 2023).

Korruptionsindex (Transparency International)

Der Korruptionsindex, der von Transparency International veröffentlicht wird und auf einer Basis von 0 (hohes Maß an Korruption) – 100 (keine wahrgenommene Korruption) bemessen wird, liegt in Uganda bei 26 (Quelle: Transparency International 2023).

Interest Rate

Die Bank of Uganda hat ihren Leitzins am 8. April 2024 um 25 Basispunkte auf 10,25% angehoben und damit die Kreditkosten auf den höchsten Stand seit Mai 2017 gehoben . Es handelt sich um die zweite Zinserhöhung in diesem Jahr in Folge, die durch die Besorgnis über die anhaltenden Aufwärtsrisiken für die Inflation ausgelöst wurde. Quelle: Trading Economics 2023).

Kreditwürdigkeit (Moody’s)

Moody’s hat die Kreditwürdigkeit von ugandischen Staatsanleihen auf einer Skala von AAA bis D mit B3 bewertet und somit als spekulativ eingestuft (Quelle: Trading Economics 2023)

Devisenmarkt (Bundesbank)

In den letzten fünf Jahren ist der Devisenpreis für den Euro in Uganda geschwankt, vor fünf Jahren lag der Preis bei 4.188,77 Uganda-Schilling, vor einem Jahr bei 4.029,12 und im Mai 2024 liegt der Preis bei 4.127,84 Uganda-Schilling (Quelle: Bundesbank 2023).

 

Eckdaten

DarlehensnehmerBETTERVEST INVESTMENT LTD
AnlagetypNachrangdarlehen
DarlehensvolumenEUR 100.000,00
Laufzeit5 Jahre
Renditebis zu 7,55% p.a. (bis zu 8,55% p.a. bei einer Investition innerhalb der ersten 4 Wochen)
Tilgung und Zinszahlungannuitätisch, im ersten Jahr tilgungsfrei

Dokumente