Solare Tröpfchenbewässerung Landwirtschaftsbetrieb Tansania

Solar erreicht in
8.5% Rendite
8 Jahre Laufzeit
75,750€ benötigt
23.46t CO2 Einsparung
75,750€ von 141 Investoren
Fundingschwelle: 68125
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Diese Vermögensanlage wurde vor Inkrafttreten des „Kleinanlegerschutzgesetzes“ erstmals öffentlich angeboten. Nach der Übergangsvorschrift des § 32 Abs. 10 Vermögensanlagengesetz findet auf dieses Angebot noch das Vermögensanlagengesetz in der vor dem 10.07.2015 geltenden Fassung Anwendung.

Die EnergieKonzepte Schiffer GmbH möchte mit Hilfe von bettervest den ökologischen und ökonomischen Anbau von Feldfrüchten in Tansania fördern und helfen Arbeitsplätze zu schaffen. Dazu soll das vorhandene Bewässerungssystem eines lokalen landwirtschaftlichen Betriebes erweitert und verbessert werden, sodass dieser effizienter anbauen kann und das zu 100% unterstützt durch solare Energie. Hierzu ist neben einer bestehenden Pumpe, die Wasser aus einem Brunnen zieht, eine zweite Pumpe nötig, die das benötigte Wasser aus dem anliegenden Fluss ziehen wird. Beide Pumpen sollen dann über eine neue Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 17,16 kW Strom beziehen. Der zusätzlich generierte Strom wird im Hauptgebäude des Bertriebes genutzt und versorgt die Mitarbeiter mit Strom für Licht, Kühlschränke, etc.. Außerdem soll die Bewässerungsregelung effizient ausgebaut werden, sodass der Feuchtigkeitsgehalt des Bodens direkt an der Pflanzenwurzel gemessen und durch Tröpfchenbewässerung geregelt wird. Dadurch wird viel weniger Wasser benötigt, es kann mehr Ackerfläche bearbeitet werden und schließlich Arbeitsplätze geschaffen werden. Die benötigte Gesamtsumme des Projektes beträgt 75.750 Euro. Bei einer Laufzeit von 8 Jahren können 8,5% Rendite ausgezahlt werden.



In dem hier vorliegenden Projekt wird EnergieKonzepte Schiffer eine solar betriebene Pumpen- und Tröpfchenbewässerungsanlage installieren und diese über 11 Jahre im Mietkauf an einen lokalen Farmbetrieb weiterverkaufen.

Bisher können durch das gering ausgebaute Bewässerungsnetz nur 16 % der Fläche (0,6 Hektar) drei Monate im Jahr bewirtschaftet werden. Die vorhandene Bewässerungsanlage läuft 2 mal 2 Stunden am Tag und bezieht ihren Strom über einen Dieselgenerator. Die neue solar betriebene Anlage wird eine Bewässerung von 3,64 Hektar über mind. 7 Monate im Jahr erlauben (7 Monate sind konservativ berechnet). Die Mehreinnahmen durch die neue Bewässerung liegen laut Farmer und Nachweis des lokalen Bauernverbandes bei über 26.000 €, laut Energiegutachter konservativ gerechnet bei 14.850 €.

Die Photovoltaikanlage wird 15.533 kWh Strom herstellen und somit 8.252 Liter Diesel substituieren, der normalerweise verbrannt worden wäre, um die selbe Menge Strom herzustellen. Dies führt für den Bauern über die 11 Jahre Laufzeit zu gemittelten Energiekosteneinsparungen von 8873 € pro Jahr. (In den Energiekosten vorher und nachher ist ein dynamischer Annuitätenfaktor für Verbrauchskosten eingerechnet, welcher eine jährliche Preissteigerung von 3,5% über die Projektlaufzeit simuliert. Erhöht sich der Energiepreis stärker, fällt die höhere Energiekosten-Einsparung daher zugunsten des Projektinhabers aus. Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Energiepreissteigerung in den Jahren 2008 bis 2013 durchschnittlich über 3,5%. Die genaue Effizienzkalkulation kann dem Energieberaterbericht entnommen werden.)

Die Wartungskosten wurden für beide Systeme gleich angenommen, wobei laut Gutachter etwas höhere Wartungskosten beim alten Dieselsystem zu erwarten sind.

Die alte Dieselgeneratoranlage emittiert pro Jahr 7,76 t CO2. Diese Emissionen können durch die neue Photovoltaikanlage mit Energiespeicher gänzlich vermieden werden. Außerdem soll die Anlage die Bewohner der Farm mit Strom und damit mit Licht versorgen. Die Photovoltaikanlage wird im Ganzen damit 23,46 Tonnen CO2 vermeiden.

Die Effizienz des Projektes wurde als Primärenergieeinsparung zur Stromherstellung im Vergleich von Diesel zu Solarstrom, errechnet.

Momentan hat die Farm 5 Arbeiter. Im Zuge der Erweiterung werden 6 Vollzeitmitarbeiter und 5 Saisonkräfte beschäftigt. Diese leben mit auf der Farm und erhalten somit ebenfalls Strom über die Solaranlage.

Energiearten und Kosten
Energieform vorherDiesel (Generator)
Energieform nachherSolarenergie
Energiekosten vorher theor.8873 €/ Jahr
Erwartete Energiekosten0 €/ Jahr
Erwartete Mehreinnahmen Ernte (konservativ)14850 €/ Jahr
Erwartete Einsparung und Einnahmen23723 €/ Jahr
Ausgaben Mietkauf Farmer = Einnahmen Energiekonzepte Schiffer14400 €/ Jahr

Die Fundingsumme von 75.750 Euro beinhaltet die Photovoltaikanlage (17,16 kWp) inklusive Speicherbatterie mit einer Kapazität von 36 kWh, eine zusätzliche Tiefbrunnenpumpe sowie die neue Bewässerungsanlage. Des weiteren wird mit einer Klimaanlage die nötige Kühlung der Batterie sichergestellt. Der Transport der Anlagen ist inkludiert, sowie Treuhandgebühren und die bettervest Listinggebühren.
Der Farmer selbst trägt die Unkosten für das Bewässerungsverteilsystem (Rohleitungen und Speicher), die Isolierung des Generators und Einfuhrsteuer, gesamt rund 15.400 €.
Der Farmer wird konservativ 23.723 € pro Jahr Mehreinnahmen bzw. Kosteneinsparungen verbuchen können. Davon gibt er über 11 Jahre 14.400 € jährlich (zahlt in monatlichen Raten von 1.200 €) an EnergieKonzepte Schiffer weiter, die davon 93,28% über 8 Jahre an die Crowd weitergeben. Daraus ergibt sich eine Rendite von 8,5% für das Projekt.

Diese Information wird nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die restlichen Dokumente werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Informationen zur Umsetzung werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Reportings werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt, die in das Projekt investiert haben.

Energieeffizienz ist die Effizienz, die es uns erlaubt nachhaltig und rücksichtsvoll mit den natürlichen Ressourcen unseres Planeten umzugehen. bettervest ist der ideale Partner, um dies aktiv und vertrauensvoll in die Tat umzusetzen.

Foto: Sebastian Schiffer, Geschäftsführer Energiekonzepte Schiffer

Sebastian Schiffer, Geschäftsführer Energiekonzepte Schiffer

Unternehmensportrait

Foto: EnergieKonzepte Schiffer GmbH EnergieKonzepte Schiffer GmbH

Die EnergieKonzepte Schiffer GmbH bietet Energieeffizienzprodukte und Energieversorgungslösungen mit regenerativer Energieerzeugung und Energiespeichern an. Es wird vornehmlich der afrikanische Markt beliefert. Alle Systeme sind mit einer regenerativen Energieversorgung ausgestattet und ermöglichen so einen kosteneffizienten, unabhängigen und klimaschonenden Betrieb der Technik.

Konkret bietet die EnergieKonzepte GmbH folgende Anlagen:

  • Wasserpumpsysteme
  • Trinkwasserentkeimung
  • Meerwasserentsalzungsanlagen
  • Kühl- und Tiefkühlcontainer
  • Ölmühlen
  • Infrastrukturlösungen

Das Unternehmen existiert seit Oktober 2013. Es hat 2 1/2 Mitarbeiter in Deutschland. 27 Personen arbeiten in Afrika als Selbstständige bzw. Angestellte der Tochterunternehmen in Afrika (Siehe Firmenpräsentation im Anhang).

Der Kunde von EnergieKonzepte Schiffer ist die Miwaleni Hortikulture Ltd., die im Januar 2011 in Tansania gegründet wurde. Auditierte Bilanzen existieren und spiegeln ein positives Bild im bisher durchgeführten Rahmen wieder (Zahlen für das Jahr 2013): Anlagevermögen von ca. 380.000 Euro, Umsatz von ca. 120.000 Euro, der Bruttogewinn betrug ca. 80.000 Euro, der Nettogewinn nach Abzug aller Kosten ca. 18.000 Euro Gewinn. Eine weitere, langjährige Unternehmung des Inhabers ist die „ViaAfrica“ Tanzania. Hier wird eine unternehmerische Kooperation im IT – Bereich, bereits langjährig und vertrauensvoll, in Verbindung mit einem europäischen Partner praktiziert. Erfolgreich werden hier Computerräume bereitgestellt bzw. vertrieben, für eine soziale und gleichzeitige wirtschaftliche Entwicklung Tansanias.


EnergieKonzepte Schiffer GmbH | Friedrich-List-Str. 9 | 33100 Paderborn
Sebastian Schiffer
+49 5251-5088170 | info@sebastianschiffer.de