Zwei Blockheizkraftwerke für das Sportzentrum Alzey

BHKW erreicht in
6.5% Rendite
7 Jahre Laufzeit
150,550€ benötigt
121.6t CO2 Einsparung
150,550
Fundingschwelle: 75300
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Im New Galaxy Alzey sollen zwei BHKWs verbunden mit hochmodernen Gasbrennwertkesseln für die Spitzenlast die alte Heizung ersetzen und dadurch wertvolle Energie einsparen. Hierfür installiert und betreibt die als Contractingunternehmen auftretende kraftkontor GmbH eine hochmoderne Kraft-Wärme-Kopplungsanlage. Durch den Einsatz der BHKWs werden voraussichtlich 121,6 Tonnen CO2 eingespart (IEA-Methode). Die Fundingsumme beträgt 150.550 €. Es wird eine Jährliche Verzinsung von 6,5 % über eine Laufzeit von 7 Jahren angeboten.

Bei Erreichen der Fundingschwelle von 75.300 € wird das erste BHKW gebaut.


Der 4500 m2 große Gebäudekomplex des New Galaxy, bestehend aus einem Bistro, einer Saunalandschaft, einem Sonnenstudio, mehreren Trainingsräumen und Duschen sollen zukünftig von zwei BHKWs beheizt werden. Wird innerhalb des Gebäudes Wärme benötigt, ob Raumwärme oder Wärme zur Warmwasseraufbereitung, wird parallel zur Wärmeerzeugung Strom produziert. Dieser selbsterzeugte Strom muss daher nicht eingekauft werden und wird sogar kostengünstiger als der Strom des lokalen Lieferanten erzeugt. Ausschlaggebend hierfür ist der hohe Wirkungsgrad der Blockheizkraftwerke gegenüber konventionellen Kraftwerken. 

Die zum Einsatz kommenden BHKWs von Volkswagen, Typ EcoBlue 2.0, haben einen Gesamtwirkungsgrad von 94 %. Die Nutzung der hohen Temperatur des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes erhöht den Gesamtwirkungsgrad auf theoretisch 103 %. Durch den hohen Wirkungsgrad kommt es zu einer CO2 Einsparung von 42 %, dies entspricht 121,6 Tonnen vermiedenem CO2. Insgesamt können durchschnittlich 127.650 kWh Strom pro Jahr selbst erzeugt werden. Davon werden etwa 102.150 kWh selbst verbraucht und 25.500 kWh ins öffentliche Netz eingespeist. Der eingespeiste Strom wird an der Börse vermarktet und mit dem Durchschnittspreis innerhalb eines Quartals vom Netzbetreiber vergütet. Hiermit werden weitere Erträge erzielt, die das Projekt noch wirtschaftlicher machen.

Die genauen wirtschaftlichen und technischen Zahlen sind dem Energieberaterbericht im Anhang zu entnehmen.

In den Energiekosten vorher und nachher ist ein dynamischer Annuitätenfaktor für Verbrauchskosten eingerechnet, welcher eine jährliche Preissteigerung von 3,5 % über die Projektlaufzeit simuliert. Erhöht sich der Energiepreis stärker, fällt die höhere Energiekosten-Einsparung daher zugunsten des Projektinhabers aus. Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Energiepreissteigerung in den Jahren 2008 bis 2013 durchschnittlich über 3,5 %. Die genaue Effizienzkalkulation kann dem Energieberaterbericht entnommen werden.

Im Energieberaterbericht wurde keine Energiepreissteigerung angenommen, daher gibt es Diskrepanzen in den Ergebnissen der Überschüsse. bettervest rechnet standardmäßig stets mit einer Energiepreissteigerung von 3,5 % im Jahr.

Durch den Betrieb des Blockheizkraftwerk erhält kraftkontor für die Versorgung mit Wärme und Strom Einnahmen. Zudem erhält kraftkontor den KWK-Zuschlag, die Rückerstattung der Energiesteuer für Gas, die Vergütung für vermiedene Netznutzung sowie Einnahmen durch den Verkauf des überschüssigen Stroms an der Strombörse. Die Wärmeabnahme ist für mindestens 10 Jahre gesichert (mit Verlängerungsoption um jeweils 5 Jahre). Die Gesamt-Fundingsumme liegt bei 150.550 €. Es entsteht für kraftkontor ein jährlicher Einnahmen-Überschuss von 26.088 € aus dem Betrieb des Blockheizkraftwerkes als Contractor, wovon 91,07 % über 7 Jahre an die Crowd zurückbezahlt werden. Dies führt zu einer Rendite von 6,5 %. Das Projekt wird jährlich netto ca. 121,6 Tonnen CO2 einsparen, dies entspricht einer CO2 -Einsparung von 42 %. Die genauen Zahlen sind dem Energieberaterbericht zu entnehmen.

) {
Diese Information wird nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die restlichen Dokumente werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Informationen zur Umsetzung werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Reportings stehen den Projektinvestoren in Kürze wieder zur Verfügung.

„Wenn Ökologie und Ökonomie an einem Strang ziehen, ist dies der Schlüssel zu einer nachhaltigen Energiewende. kraftkontor will Zukunft mit Energie gestalten. Wenn Sie mit uns an einem Strang ziehen, können wir gemeinsam die Zukunft crowdfunden.“

Foto: Frederik Hirche, Christophe Brandenburg – Geschäftsführer, kraftkontor GmbH

Frederik Hirche, Christophe Brandenburg – Geschäftsführer, kraftkontor GmbH

Unternehmensportrait

Foto: kraftkontor GmbH kraftkontor GmbH

„Man muss ja auf dem Neusten Stand sein“ (Gerhard Neumer – Geschäftsführer New Galaxy GmbH)

Gerhard Neumer, Gründer und Inhaber der New Galaxy GmbH, möchte nicht nur mit der Ausstattung seines Trainingsbereichs auf dem neusten Stand sein, sondern auch im Bereich Energieeffizienz. Seit 1987 betreibt Neumer den Sport- und Freizeitpark in Alzey, der mittlerweile 3500 Mitglieder zählt. Die zahlreichen Mitglieder verteilen sich auf 4500 Quadratmetern, sowie auf ein weiteres Massa-Studio in Alzey und eines in Kirchheimboladen. Letzteres verfügt ebenfalls über ein erfolgreich durch bettervest finanziertes BHKW. In Kirchheimboladen stellten 139 Investoren die benötigten 82.150 € innerhalb von 66 Tagen zu Verfügung. Das auch durch die kraftkontor GbR ausgeführte Projekt führt zu einer Verringerung der CO2 Emissionen um 33 %.

Die das Vorhaben umsetzende kraftkontor GmbH, die aus der kraftkontor GbR enstanden ist (Umfirmierung), und ihre Verbundpartner, sind ein starkes Team aus Ingenieurwesen, Architektur, finanz- und betriebswirtschaftlicher Kompetenz und Jurisprudenz/PR. Die Verbundpartner sind teilweise bis zu 20 Jahre in der BHKW- und Contractingbranche tätig. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass Energieeffizienz nicht nur der Schlüssel für eine ökologisch bessere, sondern auch eine ökonomisch vitalere Zukunft ist. Dafür setzt sich das Unternehmen seit vielen Jahren ein und versorgt in mehreren Projekten bereits Vertreter von Hotellerie und Gastronomie sowie Fitness-, Wohnungs- und Vereinswesen mit Energie.


kraftkontor GmbH | Sankt-Jakobus-Straße 12 | 55442 Stromberg
Christophe Brandenburg und Frederik Hirche
+49 6123 925296-0 | info@kraftkontor.de