Bodystreet Franchisezentrale Karlsfeld - Münchner Straße

LED Beleuchtung erreicht in
8% Rendite
3 Jahre Laufzeit
7,600€ benötigt
10.2t CO2 Einsparung
7,600
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

In diesem Projekt wird in der Bodystreet Franchisezentrale in Karlsfeld die konventionelle Beleuchtung komplett durch energieeffiziente LEDs ausgetauscht, was zu über 87% Energieeinsparung bei der Beleuchtung führt. Die benötigte Gesamtsumme für die Umrüstung des Studios beträgt 7.600€. Die Laufzeit des Projektes beträgt 3 Jahre, bei einer jährlichen Verzinsung von 8% für die Investoren.

Das bisherige Beleuchtungssystem des Bürokomplexes, bestehend aus Halogen- und verschiedenen Leuchtstoffleuchtmitteln, macht den größten Anteil der Stromkosten aus. Durch den Austausch durch effiziente LED-Leuchtmittel wird der Energieverbrauch der Beleuchtung um ganze 87% gesenkt.

Alle hier aufgeführten Berechnungen basieren auf dem Beleuchtungskonzept des Umsetzungsbetriebs Livebau GmbH. Dieser hat im Rahmen eines Ortstermins, die Daten validiert und plausibilisiert. Dabei wurden Interviews mit dem Inhaber geführt, um die Betriebszeiten realistisch zu erfassen (je nach Raum 2400 bis 2900 Stunden).


Energiedetails
Energieform Strom
Energieverbrauch vorher20.282 kWh
Erwarteter Energieverbrauch2.550 kWh
Energiekosten vorher4.636€
Erwartete Energiekosten583€
Erwartete Einsparung4.256€
Einsparung Wartungskosten203€
Energiepreis0,2075€/kWh

In den Energiekosten vorher und nachher ist ein dynamischer Annuitätenfaktor für Verbrauchskosten eingerechnet, welcher eine Preissteigerung von 3,5% jährlich über die Projektlaufzeit simuliert. Erhöht sich der Energiepreis daher stärker, fällt die höhere Energiekosten-Einsparung zugunsten des Projektinhabers aus. Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Energiepreissteigerung im Bereich Strom in den Jahren 2008 bis 2013 durchschnittlich über 3,5%.

Besonderheiten des Projektes

Die Bodystreet Franchisezentrale hat bereits auf Ökostrom von Polarstern Energie umgestellt, und somit einen weiteren großen Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Außerdem bestätigt die Franchisezentrale mit ihrem Engagement für Energieeffizienz über Bürgerfinanzierung, die Tätigkeit vieler anderer Franchisenehmer, welche bereits mit bettervest ihre Studiobeleuchtung effizienter gestaltet haben.

Projektkosten

Die Gesamtprojektkosten liegen bei 7.600€. Diesen stehen erwartete Energie- und Wartungskosten-Einsparungen von 4.256€ jährlich gegenüber (davon 203€ für Wartung), wovon 69,29% über 3 Jahre an die Crowd zurückbezahlt werden. Dies entspricht einer jährlichen Verzinsung von 8% für die Investoren. Das hier beschriebene Crowdfunding-Projekt wird jährlich rund 17,7 MWh elektrische Energie und somit 10,2 Tonnen CO2 einsparen.

) {
Diese Information wird nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die restlichen Dokumente werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Informationen zur Umsetzung werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Reportings stehen den Projektinvestoren in Kürze wieder zur Verfügung.

„Wir haben das Fitnesstraining nachhaltiger und effizienter gemacht. Jetzt machen wir dasselbe mit unserer Ökobilanz.“

Foto: Matthias Lehner, Geschäftsführer Bodystreet GmbH

Matthias Lehner, Geschäftsführer Bodystreet GmbH

Unternehmensportrait

Foto: Bodystreet GmbH Bodystreet GmbH

Über den Projektinhaber

Bodystreet ist im deutschsprachigen Raum der klare Marktführer bei EMS-Fitnessstudios. Das sind relativ neue und kleine Studios, die sich auf Elektromuskelstimulation (EMS) spezialisiert haben. Eine innovative, hocheffiziente Technik, die aus der Astronautik und Sportmedizin kommt und bei der der Kunde nur noch 1 × 20 Minuten pro Woche trainieren muss, um seine Ziele zu erreichen. Möglich wird dies, weil der EMS-Reizstrom dafür sorgt, dass die Muskeln beim Training viel tiefer, intensiver und nachhaltiger angesprochen werden als bei herkömmlichem Krafttraining. Ein Mega-Plus an Trainingseffizienz, von dem immer mehr fitnessbewusste Verbraucher profitieren wollen.

Mit diesem Konzept hat Bodystreet in den letzten 5 Jahren den deutschsprachigen Fitness-Markt „gerockt“. Das Unternehmen ist als Franchisesystem organisiert. Aktuell sind 213 Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Betrieb, die zusammen deutlich über 20 Millionen € erwirtschaften und in denen 30.000 Mitglieder trainieren.

Die Franchisezentrale und die dazugehörigen weiteren Standorte mit ihren 30 Mitarbeitern sind in München angesiedelt. Das Thema Nachhaltigkeit hat einen hohen Stellenwert für die Marke. So ist Bodystreet das erste Unternehmen aus der Fitnessbranche, das einen eigenen Corporate Responsibility Report vorgelegt hat. Außerdem hat man es sich zum Ziel gesetzt, schon in Kürze alle Standorte mit Ökostrom zu versorgen.


Bodystreet GmbH | An der Steinernen Brücke 1 | 85757 Karlsfeld
Geschäftsführer / Einzelunternehmer / Gesellschafter / Vorstand / Bürgermeister
089 452 241 50 | info@bodystreet.com