Bodystreet Filialen Berlin - Schlossparktheater und Westfälische Straße

LED Beleuchtung erreicht in
7% Rendite
6 Jahre Laufzeit
17,850€ benötigt
8.01t CO2 Einsparung
17,850
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz:
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

In den Bodystreet-Filialen Schlossparktheater und Westfälische Straße wird die konventionelle Beleuchtung komplett durch energieeffiziente LEDs ausgetauscht, was zu 65% Energieeinsparung bei der Beleuchtung führt. Die benötigte Gesamtsumme für die Umrüstung der Studios mit neuer Beleuchtung beträgt 17.850€.


Im Rahmen der Bestandserhebung wurden vom Energieberater Peter Heinzel die Anteile aller elektrischen Geräte am Gesamtverbrauch rechnerisch ermittelt bzw., sofern nicht bekannt und nicht angegeben, geschätzt. Demnach trägt das bisherige Beleuchtungssystem des Fitnessstudios, bestehend aus Halogen- und konventionellen Leuchtmitteln den größten Anteil zu den Stromkosten bei. Durch den Austausch wird der Energieverbrauch der Beleuchtung um 65% gesenkt.

Alle hier aufgeführten Berechnungen basieren auf dem Bericht des Energieberaters und dem Beleuchtungskonzept der Livebau Solutions GmbH. Diese haben im Rahmen eines Ortstermins die Daten validiert und plausibilisiert. Dabei wurden Interviews mit dem Inhaber geführt, um die Betriebszeiten realistisch (aber eher konservativ) zu erfassen. Die Werte wurden vom Energieberater zudem mit früheren Energieversorgungsabrechnungen abgeglichen und plausibilisiert. Die Livebau Solutions GmbH wird die Maßnahme umsetzen und ausgewählte LED-Produkte einbauen.

Energiedetails
Energieform Strom
Energieverbrauch vorher21.353 kWh
Erwarteter Energieverbrauch7.445 kWh
Energiekosten vorher5.513€
Erwartete Energiekosten1.922€
Erwartete Einsparung3.898€
Energiepreis0,2184€/kWh

Des Weiteren, wurde für die Kalkulationen ein Strompreis von 21,84€/kWh herangezogen, der aktuelle Energiepreis des Studios. In den Energiekosten vorher und nachher ist ein dynamischer Annuitätenfaktor für Verbrauchskosten eingerechnet, welcher eine jährliche Preissteigerung von 5% über die Projektlaufzeit simuliert. Erhöht sich der Energiepreis stärker, fällt die höhere Energiekosten-Einsparung daher zugunsten des Projektinhabers aus. Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Energiepreissteigerung in den Jahren 2008 bis 2013 durchschnittlich über 5%. 

Die Gesamtprojektkosten liegen bei 17.850€. Die erwarteten Energiekosten-Einsparungen liegen bei 3898€ jährlich, wovon 96,04% über 6 Jahre an die Crowd zurückbezahlt werden, was einer zu erwartenden Rendite von 7% für die Investoren entspricht. Die Kosteneinsparungen durch verringerte Wartungskosten verbleiben komplett beim Projektinhaber, wodurch dieser sofort weitere Kosteneinsparungen für sich verbuchen kann, diese sind jedoch nicht in die Renditeberechnung eingeflossen. Das hier beschriebene Crowdfunding-Projekt wird jährlich 13,9 MWh elektrische Energie und somit 8,01 Tonnen CO2 einsparen.

) {
Diese Information wird nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die restlichen Dokumente werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Informationen zur Umsetzung werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Die Reportings stehen den Projektinvestoren in Kürze wieder zur Verfügung.

„bettervest hat das einzigartige, und mir auch einzig bekannte Konzept ins Leben gerufen, bei dem es 4 Gewinner gibt: Der Unternehmer, der Investor, der Initiator (bettervest) und die Umwelt selber!“

Foto: Niklas Jost – Inhaber Bodystreet Filialen Berlin Schlossparktheater und Westfälische Straße

Niklas Jost – Inhaber Bodystreet Filialen Berlin Schlossparktheater und Westfälische Straße

Unternehmensportrait

Foto: Bodystreet Filialen Berlin Schlossparktheater und Westfälische Straße Bodystreet Filialen Berlin Schlossparktheater und Westfälische Straße

Der Projektinhaber Niklas Jost, aus der Sportwissenschaft kommend, eröffnete am 17.06.2011 sein erstes Bodystreet-Studio im Stadtteil Steglitz. Im Juni 2012 folgte ein weiteres Studio in Wilmersdorf. In seiner Position als einer der Organisatoren- und Strategen der Berliner Werbegemeinschaft engagiert sich Herr Jost zusätzlich für das Franchisesystem Bodystreet. Derzeit beschäftigt er fünf Studenten im dualen System und weitere Mitarbeiter. Seine strategische Analyse zur optimalen Expansion mit weiteren Bodystreet-Filialen ist in vollem Gange.


Über Bodystreet

Bodystreet ist ein Franchise-Unternehmen mit Sitz in München-Karlsfeld, das mit seinem einmaligen Konzept derzeit die Fitnessbranche revolutioniert. Persönliche Kundenbetreuung und eine hocheffektive Trainingsmethode, die Elektromuskelstimulation (EMS), bei der schon ein 20-minütiges Workout pro Woche die Fitness nachhaltig verbessert, sind die herausragenden Erfolgsfaktoren.

Im Jahr 2006 wurde das Bodystreet-Konzept entwickelt. Zwölf Monate später eröffnete das Pilotstudio in München, woraus 2009 ein Franchise-System entstand. Nach erfolgreicher Aufbauphase betreibt das Franchise-Unternehmen mittlerweile über 180 Mikro-Fitnessstudios in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das neuartige Trainingssystem richtet sich vor allem an Männer und Frauen mit vollem Terminkalender, die hohe Ansprüche an ihre Gesundheit und ihren Körper stellen.

Bodystreet, das Fitnessstudio, das Zeit spart, weil es die Muskeln so stimuliert, dass das Training viel effizienter ist. Bodystreet setzt auf eine Methode, die sich bereits in der Astronautik und Sportmedizin durchgesetzt hat: EMS-Training, eine äußerst innovative Muskelstimulierung. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.


Bodystreet Filialen Berlin Schlossparktheater und Westfälische Straße | Schloßstraße 51 - 53 | 12165 Berlin
Niklas Jost
030 757 777 77 | niklas.jost@bodystreet.com