LED's go Solar! Helfen Sie bei der Bekämpfung des Klimawandels durch die Bereitstellung von Solarstrom und Stromeinsparung & unterstützen sie die Bevölkerung in Ghana durch die Schaffung von 45 neuen Arbeitsplätzen!

Video abspielen

Video von April 2021. Für Untertitel betätigen Sie bitte im unteren rechten Bildschirmrand den Button CC.

UN Entwicklungsziele (SDGs)

SDGs Dutch&Co

Die Vermögensanlage im Überblick

Projektintention

Das Unternehmen Dutch and Company Limited (Dutch&Co) mit Sitz in Accra, Ghana, wird mit dem Darlehen die Entwicklung mehrerer klimaschonender Photovoltaik-Solarprojekte sowie LED-Energiesparprojekte bei Unternehmen in Ghana finanzieren. Das durch die Crowd eingesammelte Geld dient dabei als Anlauffinanzierung, welche Dutch&Co dazu befähigt bis zu 20 MW an Photovoltaikanlagen in den nächsten zwei Jahren zu entwickeln und zu installieren. Darüber hinaus soll ein geringer Teil des Darlehens für die Ablösung eines kurzfristigen Bankkredits genutzt werden, um ein darin verpfändetes Grundstück herauszulösen und für dieses Projekt als Pfand bereitstellen zu können.

Soziale & Ökonomische Auswirkungen

Durch die Umstellung auf Solarstrom und die Reduzierung des Energiebedarfs profitieren die Kunden von Dutch&Co zum einen von günstigerer und saubererer Energie und erhalten zum anderen eine stabilere und zuverlässigere Stromversorgung. Dies wiederum stärkt die Wirtschaftsleistung der Unternehmen, da Produktionsausfälle vermieden werden können und Betriebskosten reduziert werden.
Das Projekt wird in den nächsten drei Jahren 45 neue Arbeitsplätze bei Dutch&Co und mehrere indirekte Arbeitsplätze bei Subunternehmern und Kunden von Dutch&Co schaffen. Dabei ist es für Dutch&Co wichtig, dass ein System der gleichen Entlohnung angewandt wird und dass alle Mitarbeiter*innen Zugang zu den gleichen Ressourcen haben, wenn es um die Ausbildung und die Entwicklung von Fähigkeiten geht.
Die Umsetzung der Solar- und LED-Projekte wirkt sich demnach beachtlich auf den lokalen Mittelstand in Ghana aus. Dies hat mitunter den höchsten positiven Einfluss auf die Entwicklung der Volkswirtschaft der ganzen Region und letztendlich auf den Wohlstand der lokalen Bevölkerung.

Klimaschutz

Durch die Umsetzung der LED- und Solarprojekte mit einer Gesamtkapazität von 20 MWp können, nach vollständiger Umsetzung, jährlich 11.610 Tonnen CO2 vermieden werden.

Etabliertes, nachhaltiges Unternehmen

Dutch&Co ist bereits seit 2011 in Ghana tätig und hat mit über 100 LED-Projekten sowie 22 Solarprojekten mit einer installierten Gesamtleistung von 1.560kWp eine beachtliche Bilanz vorzuweisen. Mit einer vielversprechenden Vertriebspipeline von aktuell 66 Projekten, die in Summe eine Leistung von 88 MWp umfassen, plant Dutch&Co auch weiter kontinuierlich zu wachsen. Das Unternehmen plant seinen Umsatz im Jahr 2021 auf 5,4 Mio Euro (6,4 Mio USD) und im Jahr 2026 auf 16,6 Mio Euro (19,9 Mio USD) zu steigern (Details siehe Businessplan). 2018 konnte sich das Unternehmen als stolzer Gewinner des Wettbewerbs Best Renewable Energy Company of the Year der Ghana Energy Awards gegen 150 Bewerber durchsetzen und erst kürzlich erhielt es den Solar Award 2020.

Maßnahmen zur Risikoreduzierung

Um Risikoreduzierungs-Maßnahmen einbauen zu können, wurde eine Zweckgesellschaft in Deutschland gegründet: Das deutsche Unternehmen DuCoGha Finanzierungs UG (welches unabhängig vom lokalen Projektinhaber ist) nimmt das eingesammelte Kapital der Crowd auf und leitet es als besichertes Darlehen an Dutch&Co in Ghana weiter.

Dieses Weiterleitungsdarlehen wird durch (a) Grundpfandrechte an 2 Grundstücken (aktueller Marktwert laut Wertgutachten: 2,8 Mio USD) (b) eine erstrangige Sicherheit auf alle übrigen Vermögenswerte von Dutch&Co in Ghana, bis das in a) erwähnte Grundpfandrecht an den Grundstücken rechtskräftig eingetragen wurde (c) und die aus dem Projekt entstandenen Kundenforderungen, besichert. Rechtskräftig heißt hier, dass diese Vermögenswerte zu Gunsten der Zweckgesellschaft im offiziellen ghanaischen Unternehmensregister verpfändet werden.

Des Weiteren wird die Zweckgesellschaft DuCoGha Finanzierungs UG mit einem Puffer von 25.000 EUR ausgestattet (welches durch das Crowdfunding mit eingesammelt wird), um bei etwaigen Problemen in der Rückzahlung der lokalen Dutch&Co einschreiten oder sogar rechtliche Schritte einleiten zu können.

Zudem bringt die Muttergesellschaft AfriqVentures BV 500.000 Euro als Eigenkapital oder Nachrangdarlehen an Dutch&Co ein.

Dutch&Co schließt überwiegend Verträge über den Verkauf von Anlagen (statt über Leasing oder Stromabnahmeverträgen) ab, was dazu führt, dass das eingesetzte Kapital nicht langfristig im Anlagevermögen gebunden ist, was dem Cashflow des Unternehmens zugute kommt.

Die mit dem Investment verbundenen Währungsrisiken werden reduziert, indem die Zahlungen aller Kundenforderungen von Dutch&Co vertraglich an den USD oder den Euro gebunden sind.

Mehr Informationen finden Sie im Textteil unter „Maßnahmen zur Risikoreduzierung“.

Early-Bird-Bonus & (Virtuelle) Reise nach Ghana

Alle Investor*innen, die bis einschließlich 30.06.2021 investieren, erhalten einen Early-Bird-Bonus in Höhe von 1%. Der Zinssatz erhöht sich also insgesamt auf 7%.

Dutch&Co bietet allen Investor*innen, die mindestens 2.500 Euro investieren, eine Online-Besichtigung der von Ihnen finanzierten Solaranlagen bei einem der Kunden an. Sobald Reisen wieder möglich sind, begrüßt Sie Dutch&Co auch gerne persönlich in Ghana! Lesen Sie zu dieser Aktion unter „Marketingaktion: (Virtuelle) Reise nach Ghana“.

Projektbeschreibung

Das westafrikanische Land Ghana profitiert mit seiner Lage nahe am Äquator von einer hohen Sonneneinstrahlung. Laut einer Studie von BloombergNEF haben gewerbliche und industrielle Unternehmen in Ghana einen Bedarf von bis zu 690 Megawatt (MW) Solarenergie, wovon aktuell nur etwa 70 MW installiert sind. Der Anteil an Solarenergie am gesamten Energieverbrauch Ghanas lag 2018 bei nicht mal 1%. Unternehmen in Ghana nutzen also hauptsächlich Strom des nationalen Netzbetreibers, der mit ca. 0,17 USD pro kWh für gewerbliche und industrielle Unternehmen teurer ist als in den meisten anderen Ländern südlich der Sahara. Neben zahlreichen Stromausfällen, die zu Produktionsunterbrechungen und -ausfällen führen, ist dies ein wichtiger Grund, weshalb die Unternehmen nach Alternativen zum nationalen Stromversorger suchen. Dieses große Potential schöpft das ghanaische Unternehmen Dutch & Company Limited (Dutch&Co) aus, indem es klimafreundliche, erschwingliche LED-Energiesparprojekte und Photovoltaik-(PV)-Solaranlagen entwirft, installiert und betreibt. Der Fokus des etablierten Unternehmens liegt dabei auf größere gewerbliche und industrielle (auf Englisch „commerical and industrial“ = C&I) Kunden, die in diversen Branchen in Ghana aktiv sind. Im Rahmen dieses Crowdfundings möchte Dutch&Co die Projektentwicklung mehrerer klimaschützender, energiesparender Photovoltaik- sowie LED-Projekte bei gewerblichen und industriellen Endkunden in Ghana finanzieren. Bis 2026 plant das Unternehmen Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von 88 MWp durch die Anlauffinanzierung der Crowdinvestor*innen entwickelt zu haben. Die ersten 20 MWp sollen dabei in den nächsten 2 Jahren installiert werden. Die von der Crowd eingesammelten Gelder werden erst bei Vertragsabschluss zwischen Dutch&Co und den Kunden und Bestellung konkreter Ware abgerufen. Zu den Kunden von Dutch&Co zählen (meist landwirtschaftliche) Unternehmen, Banken, Krankenhäuser, Hotels, aber auch Schulen, Kirchen und gemeinnützige Organisationen. Diese Kunden profitieren im Gegenzug von sauberem Solarstrom und Kosteneinsparungen, was sich wiederum positiv auf das regionale Wirtschaftswachstum auswirkt. Darüber hinaus soll ein Teil des Darlehens für die Ablösung eines kurzfristigen, lokalen Bankkredits genutzt werden, damit die in diesem Projekt zur Risikoreduzierung verpfändeten Grundstücke vom Bankenkredit abgelöst werden können und somit zur Verpfändung frei werden.

Mit dem Geschäftsmodell trägt Dutch&Co aktiv zu 5 der nachhaltigen Entwicklungszielen der UN („sustainable development goals“) bei:

Indem Dutch&Co die Nutzung fossiler Brennstoffe ersetzt, helfen die Projekte Einzelpersonen und Unternehmen, Zugang zu sauberer und zuverlässiger Energie zu erschwinglichen Kosten zu erhalten (Ziel 7.2).

Ein weiterer Punkt ist, dass Dutch&Co durch die Projekte in erster Linie selbst Arbeitsplätze schafft. Dutch&Co plant in den nächsten drei Jahren 45 neue Arbeitsplätze im eigenen Unternehmen geschaffen zu haben. Dies resultiert aus dem erhöhten Bedarf in der Technik- und Konstruktionsabteilung, der Bildung eines eigenen Betriebs- und Wartungsteams (O&M), der Vertragsgestaltung und des Personals für Recht, Geschäftsentwicklung, Finanzen und Support. Darüber hinaus werden Arbeitsplätze für eine größere Anzahl von Vertragsarbeiter*innen für die Dauer der Installationszeiträume geschaffen, die auf Projektbasis erfolgen. Dutch&Co arbeitet außerdem mit den Bildungsinstituten in Ghana zusammen, um frühzeitig Talente für den Arbeitsmarkt zu entdecken und diese zu fördern. 

Noch wichtiger ist jedoch, dass das Geschäftsmodell dazu beiträgt, das Wirtschaftswachstum durch Elektrifizierung von Einzelpersonen, Haushalten und Unternehmen voranzutreiben. All diese Kunden sind in der Lage durch ununterbrochene, stabile, saubere und erschwingliche Elektrizität mehr Produktivität zu erreichen und damit das Wirtschaftswachstum anzukurbeln (Ziel 8.2). Dadurch können die Kunden von Dutch&Co ihre Arbeitsumgebung verbessern, die Produktion steigern und als Folge davon ergeben sich neue Beschäftigungsmöglichkeiten (Ziel 8.5).

Darüber hinaus legt Dutch&Co Wert auf kontinuierliches Training und Ausbildung von hoher Qualität für alle Mitarbeiter*innen. Sie erhalten die Möglichkeit, an lokalen und internationalen Seminaren und Konferenzen teilzunehmen, um ein Bewusstsein für den Markt zu schaffen und sich zu selbstbewussten, sachkundigen Personen zu entwickeln. Durch den Wissenstransfer erlangen die Mitarbeiter*innen von Dutch&Co neue Skills, Fachwissen und können ihre Fähigkeiten in ihrem Arbeitsbereich verbessern (Ziel 4.3). Dies hilft dem Unternehmen bei effektiven und effizienten Arbeitsprozessen und bei der Ausführung von Projekten mit guter Qualität.

Außerdem unterstützt Dutch&Co Ghanas industrienahen Bildungssektor durch die Aufnahme von Studierenden, die ihren Nationaldienst ableisten, und betreut diese bis zum Abschluss ihrer Ausbildung (Ziel 8.6).

Die Entwicklung und Durchführung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien hat einen positiven Effekt auf die Armutsbekämpfung in Ghana, indem neue Arbeitsplätze geschaffen und faire Löhne bezahlt werden (Ziel 1.1).

Das Geschäftsmodell von Dutch&Co trägt direkt zur Bekämpfung des Klimawandels bei (Ziel 13), denn das Unternehmen zielt darauf ab, die Emission von fossilen Brennstoffen in der Energieversorgung deutlich zu reduzieren. Die Bereitstellung von Solarenergie durch die installierten Systeme fördert demnach die Reduzierung der globalen Erwärmung.

Die Kunden von Dutch&Co können durch die Umstellung auf Solarstrom und LED-Beleuchtung einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten, in dem sie ihren Energieverbrauch reduzieren und CO2 Emissionen vermeiden. In den nächsten zwei Jahren plant Dutch&Co Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von 20 MW installiert zu haben, deren Anlauffinanzierung durch das Crowdfunding finanziert wird. Dadurch werden jährlich 27.000 MWh Solarstrom generiert, womit pro Jahr 11.610 Tonnen CO2 eingespart werden können.

Für die Grundlage der Berechnung wurden die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro MWh erzeugten Stroms aus dem allgemeinen Energieversorgungsmix von Ghana verwendet. Dieser Satz liegt derzeit bei 0,43 CO2e/MWh pro Jahr.

Die mit dem Nachrangdarlehen verbundenen Investmentrisiken werden im VIB unter Punkt 5 sowie in den Risikohinweisen ausführlich beschrieben. Mit Blick auf die Einschätzung und Eingrenzung der Risiken für die Anleger*innen weist der Emittent auf folgende Besonderheiten in der Ausgestaltung des Projekts hin:

a) Nutzung einer Zweckgesellschaft:

Für die Crowdfunding-Kampagne auf bettervest wurde eine Zweckgesellschaft namens DuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt) (DuCoGha) gegründet. DuCoGha fungiert als Darlehensnehmer und hat seinen Sitz in Deutschland. Es leitet das eingesammelte Kapital als besichertes Darlehen an das Unternehmen in Ghana, Dutch and Company Limited (Dutch&Co), weiter und nimmt während der gesamten Laufzeit des Darlehens keine anderen Geschäftsaktivitäten auf. Gesellschafter und Geschäftsführer von DuCoGha sind unabhängig von Dutch&Co. Zusätzlich steht der DuCoGha ein Liquiditätspuffer von 25.000 Euro des im Crowdfunding eingesammelten Geldes zur Verfügung. Der Liquiditätspuffer dient als finanzielles Polster für etwaig notwendige Maßnahmen, sofern Dutch&Co seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

b) Besicherung des Weiterleitungsdarlehens:

Das Weiterleitungsdarlehen von DuCoGha an Dutch&Co wird durch folgende Vermögensgegenstände besichert:
(i) Grundpfandrechte an 2 Grundstücken, rechtskräftig gemäß dem Company Act 2020 (Act 1052) registriert und von Gerichten in Ghana anerkannt (Land Lease Mortgage). Laut Wertgutachten beläuft sich der aktuelle Marktwert der beiden Grundstücke auf ca. 2,8 Mio. USD, was aktuell 2,32 Mio. Euro entspricht (Stand 07.05.21).

(ii) Auf alle übrigen Vermögenswerte (u.a. Kundenforderungen) wird dem Weiterleitungsdarlehen von DuCoGha eine erstrangige Sicherheit von Dutch&Co in Ghana rechtskräftig laut Borrowers and Lenders Act 2019 (Act 991) eingeräumt, bis die Grundpfandrechte beider Grundstücke rechtskräftig an die DuCoGha übertragen worden sind.

(iii) Auf alle aus dem Crowddarlehen resultierenden Kundenforderungen (durch mit dem Crowddarlehen finanzierte Anlagen) wird dem Weiterleitungsdarlehen von DuCoGha eine erstrangige Sicherheit von Dutch&Co in Ghana laut Borrowers and Lenders Act 2008 (Act 773) eingeräumt.

c) Kurzfristig gebundene Kundenforderungen mit geringen Währungsrisiken:

Dutch&Co schließt überwiegend Verträge über die Planung, die Beschaffung, die Installation und den Verkauf von Anlagen ab. Im Gegensatz zu Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements, PPAs) bleibt das eingesetzte Kapital nicht langfristig im Anlagevermögen gebunden, was dem Cash Flow des Unternehmens zugutekommt. Die mit dem Investment verbundenen Währungsrisiken werden reduziert, indem die Zahlungen aller Kundenforderungen von Dutch&Co vertraglich an den USD oder den Euro gebunden sind. Da ein überwiegender Teil der Dutch&Co Kunden internationale Geschäfte betreibt und über Einnahmen in harter Währung verfügt, werden mit der Landeswährung verbundene Währungsrisiken entscheidend verringert.

d) Eigenanteil:

Die Gesellschafter*innen von Dutch&Co bringen zusätzliche Eigenmittel in Höhe von insgesamt 500.000 USD als Eigenkapital oder Nachrangdarlehen der Muttergesellschaft AfriqVentures BV in das Unternehmen ein. Aus Sicht des Emittenten DuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt) in Deutschland, stellen diese Mittel einen Puffer gegen Verluste, zum Beispiel aus Währungsrisiken zwischen Kundenzahlungen in USD und Zahlungsverpflichtungen aus dem Projektdarlehen an den Emittenten in EUR, dar.

Ghana ist ein sehr interessanter Markt für Solar für Gewerbe und Industrie (Commercial and Industry/C&I). Im Folgenden wird diese Aussage anhand allgemeiner Faktoren (1), der Situation der Stromversorgung in Ghana (2), der Stromkosten im Land (3), der Stromkonsumenten in Ghana (4), und anhand der Stromprodutionskapazität Ghanas (5) erläutert.

1. Allgemeine Situation in Ghana

INDIKATORBEWERTUNG GHANAVERGLEICH
Euler Hermes Medium-Term Rating (Country Grade) 2020CIn Subsahara Afrika habe 3 Länder ein B-Rating, 12 Länder ein C-Rating und 32 Länder ein D-Rating*.
Ease of Doing Business Score 202060Der Index liegt für Subsahara Afrika bei 51,8*. Ghana gehört damit zu den Top 15 Ländern in Subsahara Afrika.
Korruptionsindex Score 202043 Ghana gehört zu den 10 Ländern Subsahara Afrikas mit dem besten Korruptionsindex*.
BIP Wachstum 20196,48%Ghana ist das Land Subsahara Afrika, das an 6. Stelle der Länder mit dem größten BIP liegt**.
Fragile States Index Score 202064,2Ghana ist das 4. stabilste Land Subsahara Afrikas*.

*Für zwei Länder sind keine Daten vorhanden. **Für 4 Länder sind keine Daten vorhanden.

Ghana ist insgesamt ein wirtschaftlich und politisch stabiles Land, dass einen gutes Wachstum aufweist und in dem wirtschaftliche Aktivitäten des privaten Sektors nicht erschwert werden.

2. Situation der Stromversorgung

Quelle: International Energy Agency (IEA), 13.04.2020

Um die Qualität der Stromversorgung eines Landes beurteilen zu können, ist es notwendig, die Qualität der Stromverteilung (zusätzlich zur Stromerzeugung) zu betrachten. Allgemeine Informationen lassen sich durch die Betrachtung der Verteilungsverluste gewinnen. Die Anzahl der Verluste in kWh ist in Ghana seit 2006 stetig gestiegen, mit einer kleinen Unterbrechung im Jahr 2015. Im Jahr 2017 lag der Verteilungsverlust bei 3 Mrd. kWh.

Quelle: Worldbank Datenbank, 13.04.2020

Wir haben die Verteilungsverluste für Ghana als einen Indikator gesehen, um die Qualität der Netzanbindung eines Landes zu messen. Andere Indikatoren sind in den oben stehenden Grafiken zu sehen. Leider ist es nicht einfach, Daten für die genannten Indikatoren zu erhalten. Deshalb wurden Daten aus verschiedenen Jahren verwendet. Es ist nicht möglich, diese direkt zu vergleichen. Aber sie geben dennoch eine Richtung vor.

Zunächst einmal ist es die Anzahl der Stromausfälle pro Monat. Der Durchschnitt in Subsahara-Afrika (SSA) lag im Jahr 2019 bei 9 Stromausfällen pro Unternehmen und Monat. Ghana liegt mit 8 Stromausfällen zwar unter dem SSA-Durchschnitt, aber nahe daran. Betrachtet man den Prozentsatz aller von Stromausfällen betroffenen Unternehmen, so liegt Ghana mit 89 % über dem Durchschnitt von Subsahara-Afrika, der bei 77 % liegt. Abschließend betrachten wir die Verluste, die Unternehmen aufgrund von Stromausfällen erleiden. In Ghana führen sie zu einem Verlust von 16 % des Umsatzes eines Unternehmens im Jahr 2013. Damit liegt Ghana über dem Durchschnitt von SSA, der bei 8 % des Umsatzes liegt.

3. Stromkosten

Quelle: BloombergNEF 2019

Wie wir sehen, sind die Tarife in Ghana höher als in den meisten Ländern Afrikas und höher als der Durchschnitt in SSA. Der Grund dafür ist, dass die Regierung in der Vergangenheit der Zuverlässigkeit der Stromversorgung Priorität einräumte und das Ziel verfolgte, bestehende Unterbrechungen der Stromversorgung zu beheben. Es wurde viel Geld in neue, aber teure Kraftwerke investiert, was zu einem Anstieg der Stromtarife, aber auch der Zuverlässigkeit der Stromversorgung führte.

Quelle: BloombergNEF 2019

Es wird deutlich, dass aus erneuerbaren Energien erzeugte Energie in Ghana bereits 2018 günstiger war als Energie aus dem Hauptstromnetz. Darüber hinaus werden nach einer Berechnung von BNEF die Kosten für Solar für Gewerbe und Industrie in den kommenden Jahren weiter sinken. Es wird geschätzt, dass die Gesamtkosten für netzunabhängige Solarenergie niedriger werden als die aktuellen Tarife für netzgebundene Energie. Wenn sich die staatlichen Tarifkosten für Energie in den nächsten Jahren nicht ändern, wird die Lücke zwischen Solar- und Tarifpreisen zunehmen und damit auch die wirtschaftliche Motivation, auf Solar umzusteigen, ansteigen. Selbst wenn die Regierung den Tarif um 30% senkt, wird Solar immer noch wettbewerbsfähig sein. BNEF erwartet, dass die Kosten für Solarstrom für Gewerbe und Indsutrie bis 2030 auf $0,05/kWh sinken werden.

4. Stromkonsumenten

Quelle: BloombergNEF 2019

Aktuell sind die privaten Haushalte und die Industrie die Hauptkonsumenten von Elektrizität in Ghana. BloombergNEF geht davon aus, dass die Industrie aufgrund ihres großen und wachsenden Strombedarfs und der hohen Netzstromtarife, die ihnen berechnet werden, das Hauptsegment für Solar für Gewerbe und Industrie in Ghana werden wird. Die industrielle Last in Ghana stieg von 2008 bis 2017 um durchschnittlich 5,3 % pro Jahr.

5. Kapazität der Stromproduktion

Quelle: BloombergNEF 2019

Diese Grafik zeigt, dass die installierte Solarkapazität für Gewerbe und Industrie seit 2017 zu wachsen begonnen hat und dass die Gesamtkapazität von 2018 noch nicht installiert ist. Mit nur 7 MW installierter Solarkapazität für Gewerbe und Industrie (Stand: Oktober 2018) ist Ghana im Moment noch ein sehr kleiner Markt. Ghanas starke Pipeline, die hohen Strompreise und der große Bergbausektor bedeuten, dass es der am schnellsten wachsende Markt werden könnte.

Aufgrund seiner Lage in der Nähe des Äquators ist das Solarstrompotenzial in Ghana enorm. Der spezifische Ertrag liegt zwischen 3,5 und 4,5 kWh pro kWp und Tag, das sind 50 % mehr als z. B. in den Niederlanden.

Fazit:

Zusammenfassend ist zu sehen, dass (1) Ghana ein relativ stabiles Land für Wirtschaftsaktivitäten ist, (2) die Stromversorgung Lücken aufweist, die zu Nachteilen für Gewerbe und Industrie führen, (3) die staatlichen Stromkosten sehr hoch sind und sogar die Kosten für Solar übersteigen, (4) die Diskrepanz zwischen staatlichen Strompreisen und Solar Kosten in Zukunft noch weiter steigen wird, (5) Gewerbe und Industrie eine immer größere Rolle in der Gesamtnachfrage nach Strom spielen und (6) die Kapazität der Solarinstallation noch lange nicht gedeckt ist. All diese Beobachtungen führen dazu, dass Ghana als ein interessanter Markt für Solar im Gewerbe- und Industriesektor einzustufen ist.

Dieser Finanzierungsplan umfasst das Crowdfunding-Darlehen in Höhe von 1.848.000 Euro, welches Dutch&Co über fünf Jahre bis 2026 zurückzahlen will.

Cashflow Plan Dutch&Co

Die Zahlen sind leicht höher im Vergleich zum Business Plan, da es sich bei dem Cashflow-Plan um die neueste Version handelt. Der Businessplan ist vom März 2021.

Investitionsbedarf

Insgesamt werden für das Gesamtprojekt 2,11 Millionen Euro (2,5 Mio USD) benötigt, womit das geplante Wachstum im Bereich energiesparender LED- und Solarprojekte finanziert werden soll. Der größte Teil des Darlehens wird zum einen für die Entwicklung von Solarprojekten mit einer Gesamtleistung von 88 MWp im Zeitraum der Jahre 2021 bis 2026 verwendet. Dies geschieht durch die Umwandlung von potentiellen zu vertraglich gebundenen Projekten in der Projektpipeline. Zum anderen werden die vertraglich vereinbarten Projekte durch das Darlehen vorfinanziert und Investitionen in Spezialausrüstung zur sicheren und effizienten Durchführung ermöglicht. Dazu gehören Materialien wie LEDs, Solarmodule, Wechselrichter, Montagestrukturen und Installations- und Reinigungsausrüstung sowie Software zum Zwecke der Solaranlagen-Auslegung und Online-Überwachung.

Die Rückzahlungen, die von Kunden aus abgeschlossenen Projekten eingehen, werden von Dutch&Co reinvestiert, um weitere Solar- und LED-Projekte zu entwickeln. Dadurch ermöglicht die Anlauffinanzierung der Crowdinvestor*innen die Entwicklung von weitaus mehr Projekten, als wenn das Darlehen in wenige, einzelne Projekte gebunden.

Außerdem soll ein Teil des Darlehens (max. 320.000 Euro) für die Ablösung eines kurzfristigen, lokalen Bankkredits genutzt werden.

Mittels Crowdfunding sollen max. 1.848.000,00 Euro (inklusive Gebühren) finanziert werden, der restliche Bedarf wird über Eigenmittel gedeckt. Das Projekt wird von den Crowdfunding-Plattformen bettervest und Crowd4Climate co-finanziert. Dies bedeutet, dass das Projekt parallel auf zwei Plattformen zur Finanzierung angeboten wird.

Die Laufzeit des Darlehens beträgt 5 Jahre und weist eine jährliche Verzinsung von 6% für die Crowd-Investor*innen auf. Investor*innen, welche innerhalb der ersten vier Wochen in das Projekt investieren, erhalten zusätzlich einen Early-Bird-Bonus in Höhe von 1% (insgesamt also 7%). Die Fundingschwelle liegt in diesem Projekt bei 50.000 Euro. Wird nur diese Summe erreicht, wird der Projektinhaber nur Teile des Projektes durchführen. 

Rückzahlung

Die liquiden Mittel, welche für die Rückzahlungen an die Investor*innen generiert werden, setzen sich aus den Verkaufserlösen der installierten Solar- und der LED-Projekten sowie den Einnahmen aus Betrieb- und Wartungsservices der installierten Solaranlagen zusammen.

Dutch&Co bietet allen Investor*innen, die mindestens 2.500 Euro investieren ein ganz besonderes Dankeschön an: das Unternehmen möchte allen Unterstützer*innen eine Online-Besichtigung der finanzierten Solaranlagen in Ghana ermöglichen. Bei diesem spannenden Event wird ein*e Mitarbeiter*in von Dutch&Co Sie zu einem der Endkunden mitnehmen und Ihnen das finanzierte Solarsystem im Detail vorstellen. So lernen Sie den Projektinhaber und das von Ihnen finanzierte Projekt „hautnah“ kennen. Darüber hinaus haben Sie bei der Online-Führung die Gelegenheit Einblicke in das Unternehmen des Kunden zu gewinnen.

Sobald Reisen wieder möglich sind, würde sich Dutch&Co natürlich freuen, Sie sogar persönlich in Ghana zu begrüßen und Ihnen eine private Tour anzubieten. Das gesamte Team von Dutch&Co freut sich schon auf Ihren Besuch!

Das Projekt von Dutch&Co ist das zweite Projekt, das bettervest im Rahmen eines Co-Fundings gemeinsam mit einer anderen Crowdfunding-Plattform anbietet. Als Co-Finanzierer hat sich bettervest dieses Mal mit der österreichisch-deutschen Plattform Crowd4Climate zusammengetan. Crowd4Climate ist seit 2015 tätig und bietet ihrer Crowd nachhaltige Energie- und Klimaschutzprojekte an.

bettervest hat sich für diese strategische Partnerschaft entschieden, um dem höheren Finanzierungsbedarf von ausgewählten Projektinhabern bedienen zu können, aber auch von dem gemeinsamen Know-how in Auswahl und Strukturierung profitieren zu können. Wir sehen den Vorteil darin, starke Unternehmen bei der Finanzierung ihrer nachhaltigen Projekte noch besser zu unterstützen und dadurch einen noch höheren Impact zu erzielen. Durch die Bereitstellung der Fundingkampagne in zwei Ländern können außerdem noch mehr Investor*innen an dieser Investitionsmöglichkeit teilhaben und mit ihrer Investition Gutes bewirken. Zusätzlich sprechen die Auswahl und Akzeptanz des Projektes durch zwei Crowdfunding-Plattformen für die Qualität des Vorhabens.

Die Gesamtfundingsumme des Projektes von Dutch&Co beträgt 1.848.000 Euro, die die zwei Plattformen parallel funden. Die Investor*innen der Plattformen sind gleichgestellt und werden gleichrangig behandelt.

Das Webseminar zum Projekt von Dutch&Co fand am 16.06.2021 um 17 Uhr via Zoom statt. CEO Piet Hein Dankelman und General Manager Herbert Friese haben sich den Fragen der Investor*innen gestellt. Die Aufzeichnung des Webseminars können Sie sich hier anschauen.

30.07.2021 – Erfolgsmeldung aus Ghana: Dutch&Co setzt bereits erste Solarprojekte in Realittät um!

Dutch & Co. Ltd. verfügt über eine umfangreiche Pipeline von potenziellen Projekten, deren Entwicklung und Umsetzung durch das Crowd-Darlehen finanziert werden sollen. Derzeit arbeitet das Unternehmen bereits an der Installation von Solaranlagen für 16 Tankstellen im Großraum Accra mit einer Gesamtkapazität von 100 kWp. Gleich drei Teams von Dutch&Co arbeiten gleichzeitig an den 16 Standorten und installieren dort eine Kombination aus Aufdach-, Boden- und Carport-Photovoltaik(PV)-Solaranlagen. 

Währenddessen plant und vorbereitet Dutch&Co weitere Solarsysteme an den nächsten 16 Standorten, die im September/Oktober 2021 installiert werden sollen. Die Standorte für diese nächste Phase sind in und um Kumasi, Tema und Accra.

Des Weiteren freut sich Dutch&Co berichten zu können, dass sie Vereinbarungen für drei weitere Projekte unterzeichnet haben. Eines dieser Projekte ist eine 450 kWp Dach-PV-Solaranlage für ein Kühlraumlager in Accra. Die anderen beiden Projekte sind für eine Fabrik in Accra und ein Vertriebszentrum in Kumasi eines großen multinationalen Lebensmittelherstellers. Die kombinierte Leistung dieser beiden Projekte beträgt 340 kWp

Die detaillierten Planungsarbeiten und die Bestellung der Ware für diese Projekte haben bereits begonnen. 

Dutch

Der General Manager von Dutch&Co, Herbert Friese, teilte uns mit, dass das Unternehmen weiterhin unermüdlich an seiner Projektpipeline arbeitet und zuversichtlich ist, weitere neue Projekte innerhalb der nächsten zwei Monate bestätigen zu können. Kürzlich ist auch ein Artikel über Dutch&Co in der Sonderausgabe über Grüne und Erneuerbare Energie der Business & Financial Times, eine der größten Zeitungen Ghanas, erschienen.

 

26.08.2021 – Weitere Projektfortschritte in Ghana

Ende nächster Woche wird das Projekt 15A für Total Energy mit einer Leistung von 100 kWp abgeschlossen sein. Diese PV-Solaranlagen erzeugen 135.000 kWh stabile, nachhaltige und erschwingliche Energie und sparen 60 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Außerdem ist Dutch&Co dabei, den Rahmen für das Projekt 15B zu stecken, welches die Ausstattung mit PV-Solaranlagen von weiteren 15 Tankstellen für Total Energy umfasst. Die Umsetzung dieses Projekts startet voraussichtlich im Oktober dieses Jahres.

Zudem ist Dutch&Co am 25. August zum Standort des Fanmilk/Danone-Werks im nördlichen Industriegebiet von Accra gefahren, um mit der Installation einer 121 kWp Photovoltaik-Solaranlage zu beginnen, die auf dem Dach des Werks montiert wird. Die geschätzte Bauzeit bis zur Fertigstellung beträgt drei Wochen.

30.09.2021 – Erfolgsmeldung bei Dutch&Co: Weitere Installationen von PV-Anlagen abgeschlossen & neues Projekt bei Fanmilk/ Danone in Kumasi

Fanmilk / Danone-Fabrik Accra

Die Installation der 121 kWp Solaranlage wurde am 20. September 2021 abgeschlossen und befindet sich derzeit in der Testphase.

Die Hauptkomponenten, die bei dieser Installation verwendet wurden, sind PV-Module von Jinko Solar mit einer Kapazität von jeweils 460 Wp, Huawei Sun2000-60KTL Wechselrichter und eine Esdec-Montagestruktur. Alles läuft gut, und das System funktioniert wie geplant. Die offizielle Inbetriebnahme ist für Woche 41 geplant. Der Jahresertrag beträgt 168 MWp mit einer CO2-Reduzierung von 72 Tonnen pro Jahr, wenn man die Benchmark-Statistiken für Ghana zugrunde legt.

Total Energies Projekt 15A

Die Installationsarbeiten an den 15 Stationen im Großraum Accra wurden am 22. September 2021 abgeschlossen, wobei eine Station aufgrund einer Änderung der Montagekonstruktion und des Designs auf Wunsch eines Kunden übrig blieb. Die Dokumentation aller Stationen wird derzeit finalisiert, sodass die Übergabe bis Mitte Oktober 2021 erfolgen kann.

NEUES Projekt – Fanmilk / Danone Vertriebszentrum Kumasi

 Am 28. September 2021 hat Dutch & Co die Verträge für ein neues Projekt für das Vertriebszentrum von Fanmilk/Danone in Kumasi unterzeichnet. Auf den Dächern dieser Einrichtung wird eine netzgebundene PV-Dachanlage mit einer Kapazität von 220 kWp installiert.

Der geschätzte Jahresertrag liegt bei 296 MWh mit einer CO2-Reduzierung von 127 Tonnen pro Jahr, wenn man die ghanaische Benchmark-Statistik zugrunde legt. Das Projekt wird im vierten Quartal 2021 durchgeführt und noch vor Jahresende in Betrieb genommen.

05.11.2021 – Gleich zwei Nominierungen von Dutch&Co für die Ghana Energy Awards & 600.000 Euro Marke geknackt

Dutch&Co wurde für die diesjährigen Ghana Energy Awards gleich für zwei Kategorien nominiert: „Energieunternehmen des Jahres – Erneuerbare Energien (Energy Company of the Year – Renewables)“ und „Marke des Jahres (Brand of the Year)“.

Dies ist bereits die vierte Nominierung in Folge von Dutch&Co für die die Ghana Energy Awards: seit 2018 wurde das Unternehmen jedes Jahr nominiert – ein Zeichen für die Professionalität des etablierten Unternehmens. 2018 gewann Dutch&Co sogar den Award als „Energieunternehmen des Jahres im Bereich Erneuerbare Energien“!

Die Verleihung der Awards 2021 findet am 19. November in Accra, Ghana statt.

Auch bei den aktuellen Projekten von Dutch&Co gibt es Fortschritte:

Total Energies Projekt 15B

Die Beschaffung der wichtigsten Importgüter ist abgeschlossen. Diese werden am 25. November 2021 in Ghana eintreffen.

Nachfolgend finden Sie einige Entwürfe für die Solarinstallationen, die Dutch&Co realisieren werden.

Ein weiterer Meilenstein konnte auch im Funding des Projekts erreicht werden, denn gemeinsam mit unserem Co-Funder Crowd4Climate haben die bettervest-Investor*innen die 600.000 Euro Marke geknackt. Dies ist ein starker Zuspruch für dieses nachhaltige Impact-Projekt! Derweil sind wir in Gesprächen mit weiteren Co-Fundern, die großes Interesse an dem Projekt haben. Dies wird das Funding weiter beflügeln. Sobald es hierzu konkrete Neuigkeiten gibt, werden wir Sie informieren. Helfen Sie jetzt noch mit sauberen Solarstrom nach Ghana zu bringen, Arbeitsplätze zu schaffen und CO2 einzusparen!

03.12.2021 –Weitere Fortschritte bei Solarprojekten & Herbert Friese zum Vorsitzenden der Arbeitsgruppe für Energieeffizienz & Solarenergie der Association of Ghana Industries gewählt 

Total Energies Projekt 15B

Für das Projekt „Total 15B“ werden die Installationen am 13. Dezember 2021 starten und Dutch&Co plant die Fertigstellung der Solarsysteme aller 15 Stationen bis zum 15. Januar 2021 abzuschließen.

Herbert Friese, der General Manager von Dutch&Co, teilte uns ebenfalls mit, dass er gestern in seiner Eigenschaft als General Manager von Dutch & Co. zum Vorsitzenden der Arbeitsgruppe für Energieeffizienz und Solarenergie der Association of Ghana Industries gewählt wurde. Diese Arbeitsgruppe fällt unter das Partner Africa Project Ghana in Partnerschaft mit der AGI (Association of Ghana Industries), GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), BSW (Bundesverband Solarwirtschaft) und Solar Ghana Cocoa. Wir gratulieren zu dieser Wahl!

29.12.2021 – Gute News zum Jahresende: positive Projektenwicklung bei Dutch&Co

otal Energies Projekt 15B

Dutch&Co befindet sich mitten in der Durchführung von Projekt 15B und möchte 10 der 15 Stationen noch in diesem Jahr in Betrieb nehmen. Die restlichen 5 Anlagen werden dann im Januar 2022 in Betrieb genommen. Nach Fertigstellung wird Dutch&Co die bestehende Kapazität, die sie für Total Energies in Ghana installiert haben, um 100 kWp erweitert haben. Einige Impressionen finden Sie weiter unten.

Darüber hinaus hat das Unternehmen auf eine zusätzliche Anfrage von Total Energies für die Ausführung von 11 weiteren Stationen unter dem Projektnamen 11C mit einer Kapazität von 71,5 kWp geantwortet. Dieses Angebot wurde eingereicht und Dutch&Co wartet nun auf die Antwort des Kunden. 

Fanmilk / Danone

Dutch&Co war in der Lage, alle Materialien und Ausrüstungen zu beschaffen, die für die Durchführung des 220 kWp-Projekts für das Kaase (Kumasi) Distribution Center erforderlich sind, und konnte vor Weihnachten eine Fertigstellung von 95 % erreichen. Alle PV-Module wurden installiert, die Gleichstromverkabelung wurde bis zu den Verteilerkästen durchgeführt, und die Wechselrichter und die Wechselstrominstallation wurden abgeschlossen. Derzeit führt Dutch&Co die letzten Arbeiten durch, d. h. dem Anschluss an den Einspeisepunkt und der Installation der Überwachungsplattform, damit wir das System in der ersten Januarwoche 2022 in Betrieb nehmen können. Anbei finden Sie Bildmaterial zu diesem Projekt.

Sapholda Ventures

Dutch&Co hat zudem ein neues Projekt für Sapholda Ventures, ein ghanaisches Speditions- und Lagerhausunternehmen, abgeschlossen und unterzeichnet. Sapholda übernimmt die Lagerhaltung für Großkunden wie MTN Telecom, Huawei Technologies, Fanmilk / Danone, Diageo / Ghana Guinness Breweries und andere.  Sapholda erweitert das Lager in Tse Addo (Accra) um ein Kühlhaus, für das Dutch&Co eine 454 kWp PV-Solaranlage auf dem Dach geplant hat.

Die Beschaffung für dieses Projekt hat begonnen, und Dutch&Co beabsichtigt, mit dem Bau des Projekts vor Ende des ersten Quartals 2022 zu beginnen.

Des Weiteren befindet sich das Unternehmen im Prozess der finanziellen Due-Diligence-Prüfung für zwei weitere Projekte und hofft, diese bald abschließen zu können.

Mit Hilfe der bettervest-Investor*innen und gemäß Projektvorhaben konnte Dutch&Co außerdem den teuren Kredit bei der örtlichen Bank zurückzahlen und die Verbindlichkeiten auf „Null“ bringen.

Dutch&Co dankt allen Investor*innen für ihre Unterstützung und wünschen allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2022!

Unsere Mission ist es, den Stromverbrauch durch den Einsatz von LED-Beleuchtung zu senken, die Stromversorgung durch den Einsatz von Photovoltaik zu verbessern und unseren Kunden dauerhafte Lösungen im geplanten Zeitrahmen und Budget zu bieten. Die Partnerschaft mit bettervest und anderen Crowdfunding Partnern ermöglicht es den Investor*innen, sich am Wachstum unseres Geschäfts mit attraktiven grünen Renditen zu beteiligen.
Piet Hein Dankelman
Piet Hein Dankelman
CEO von Dutch&Co

Der Darlehensnehmer und Länderprofil

Logo Dutch

 

DuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt)
Falkstraße 5
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

 

Dutch & Company Limited
No 8 Bortey Avenue
Airport Residential,
Accra, Ghana
PO Box CT 9096, GH

 

Kontakt
+233 30 279 7190
info@dutchandco.nl
http://www.dutchandco.com.gh/

DuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt): Emittent und Darlehensnehmer

Die Zweckgesellschaft DuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt) hat ihren Sitz in Deutschland und fungiert bei diesem Projekt als Darlehensnehmer. Die Aufgabe dieser Zweckgesellschaft ist es, das eingesammelte Geld der Crowdinvestor*innen als Projektdarlehen an den Projektinhaber vor Ort, Dutch and Company Limited (Dutch&Co), weiter zu leiten. DuCoGha nimmt während der gesamten Laufzeit des Darlehens keine anderen Geschäftsaktivitäten auf. Gesellschafter*in und Geschäftsführer*in der DuCoGha sind unabhängig vom Projektinhaber Dutch&Co.

Dutch and Company Limited (Dutch&Co): Projektinhaber

Dutch&Co begann seine Geschäftstätigkeit in Ghana im Jahr 2011 als Anbieter von LED-Beleuchtungslösungen für gewerbliche und industrielle Kunden, um ihnen zu helfen, ihren Stromverbrauch und ihre Stromkosten zu reduzieren. Seit 2017 hat sich das Unternehmen in die Bereiche Planung, Beschaffung und Bau („Engineering, Procurement, Construction“ = EPC) sowie Betrieb und Wartung (Operations and Maintenance“ = O&M) von Photovoltaik (PV)-Solaranlagen für gewerbliche und industrielle (C&I) Kunden in Ghana und den Nachbarländern diversifiziert.

In Anbetracht der hohen Netzstrompreise und der stetig sinkenden Kosten für Photovoltaikanlagen bietet die Investition in eine Photovoltaikanlage eine hervorragende finanzielle Rendite für die Kunden und hilft diesen gleichzeitig, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Das zukünftige Wachstum von Dutch&Co wird durch den Verkauf von C&I-Solaranlagen vorangetrieben, für die das Unternehmen eine beeindruckende Pipeline von Interessenten aufgebaut hat.

Die Mission des Unternehmens ist es, einen Beitrag zum globalen Klimaschutz und zum wirtschaftlichen Fortschritt in Westafrika zu leisten, indem sie kosteneffiziente Photovoltaik-Solarsysteme und energiesparende Lösungen mit effizienter Technologie für C&I-Kunden entwerfen und umsetzen. Dazu zählen landwirtschaftliche Betriebe, agroverarbeitende Betriebe, Produktions- und Lagereinrichtungen, Büros, Kliniken, Schulen und Kirchen.

Dutch&Co erwartet für 2021 einen Umsatz von rund 5,4 Mio. Euro (6,4 Mio USD), der auf 16,6 Mio. Euro (19,9 Mio USD) innerhalb von 6 Jahren anwachsen soll. Das Unternehmen hat derzeit 15 Mitarbeiter*innen und wird von einem niederländischen Geschäftsführer mit Sitz in Accra, Ghana geleitet. Dutch&Co hat bisher mehr als 100 LED-Projekte und 22 Solar-PV-Projekte mit einer kumulierten installierten Leistung von 1,56 MWp realisiert.

Führung und Management

Piet Hein Dankelman, der Geschäftsführer von Dutch&Co, hat einen Hintergrund im Investmentbanking und ist seit 30 Jahren als Unternehmer, Investor und Geschäftsführer in verschiedenen Unternehmungen tätig.

Herbert Friese ist als General Manager für das Tagesgeschäft von Dutch&Co in Ghana sowie für die 14 gut ausgebildeten Mitarbeiter*innen verantwortlich. Herr Friese hatte verschiedene leitende Positionen im Gastgewerbe inne, bevor er 2013 als General Manager zu Dutch&Co kam. Er verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in Afrika, die meisten davon in Ghana.

Auszeichnungen

Dutch&Co ist stolzer Gewinner des Wettbewerbs Best Renewable Energy Company of the Year (150 Bewerber) der Ghana Energy Awards 2018 und wurde ebenfalls bei den Ghana Energy Awards 2019 und 2020 nominiert.

2019 wurde Dutch&Co beim Businessplan-Wettbewerb des West Africa Forum for Climate & Clean Energy Financing in Abidjan, Elfenbeinküste, als außergewöhnlich vielversprechende Investitionsmöglichkeit im Bereich saubere Energie mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Erst kürzlich erhielt das Unternehmen von den Solar Award 2020.

Es ist empfehlenswert sich bei Investitionsentscheidungen vorab über den Projektstandort, insbesondere das Land, in dem das Projekt umgesetzt wird, zu informieren. Um sich einen Überblick zu schaffen, stellen folgende Indikatoren einen hilfreichen Ausgangspunkt bei der eigenständigen Recherche dar. Die Informationen wurden im April 2021 aus den entsprechenden Datenquellen abgerufen und werden ohne Gewähr veröffentlicht.
INDIKATOR BEWERTUNG GHANA
Euler Hermes Ranking Euler Hermes hat das Risiko der Nicht-Zahlung von ghanaischen Unternehmen mit „sensitive risk“ bewertet und auf einer Skala von AA bis D mit C gerated (Quellen: Euler Hermes Country Risk Map)
OECD Klassifizierung Die OECD klassifiziert das allgemeine Länderrisiko Ghanas auf einer Skala von 0 (geringes Risiko) bis 7 (hohes Risiko) mit 6 (Quellen: OECD Country Risk Classification und OECD Ranking 2021).
Korruptionsindex (Transparency International) Der Korruptionsindex, der von Transparency International veröffentlicht wird und auf einer Basis von 0 (hohes Maß an Korruption) – 100 (keine wahrgenommene Korruption) bemessen wird, liegt in Ghana bei 43 (Quelle: Transparency International 2020).
Commercial Bank Prime Lending Rate Die Commercial Bank Prime Lending Rate zeigt auf, welchen Durchschnitt an annualisierten Zinsraten lokale Geschäftsbanken ihren kreditwürdigsten Kunden für neue Kredite in der Landeswährung berechnen. Bei Ghana lag die Commercial Bank Prime Lending Rate 2018 bei 34,5% (Quelle: Trading Economics 2018).
Kreditwürdigkeit (Moody’s) Moody’s hat die Kreditwürdigkeit von ghanaischen Staatsanleihen 2020 auf einer Skala von AAA bis D mit B3 bewertet und somit als spekulativ eingestuft (Quelle: Trading Economics 2021)
Devisenmarkt (Bundesbank) In den letzten fünf Jahren ist der Devisenpreis für den Euro in Ghana gestiegen, vor fünf Jahren lag der Preis bei 4,33 Cedi, vor einem Jahr bei 6,13 und heute liegt der Preis bei 6,71 Cedi (Quelle: Bundesbank 2021).
Weitere Informationen befinden sich im Länderprofil.

Eckdaten

DarlehensnehmerDuCoGha Finanzierungs UG (haftungsbeschränkt)
AnlagetypNachrangdarlehen
DarlehensvolumenEUR 1.848.000,00
Laufzeit5 Jahre
Rendite6,0 % p.a. (7,0 % p.a. bei einer Investition innerhalb der ersten vier Wochen)
Tilgung und Zinszahlungannuitätisch, Jahr 1 tilgungsfrei

Dokumente